Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 17. Okt 2017, 17:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2009, 17:30 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Fr 17. Jul 2009, 16:58
Beiträge: 2
Wohnort: Hannover
Moin moin
Ich habe vor einigen Wochen mein Abitur absolviert (endlich ^^) und würde nun gerne Geologie an der Uni Hannover studieren. Doch davor will ich doch noch eine Sache wissen:
Wie sieht es denn mit den Sozialen Aspekten im Beruf eines Geologen aus (also nach dem Studium)?
Sprich: Arbeitet man eher alleine oder mit Menschen im Team zusammen?
Ich weiß, dass es auch wahrscheinlich davon abhängt wie man sich im studium spezialisiert (Mineralogie oder angewante Geologie/Hydrogeologie/Bodenkunde usw).
Aber könnt ihr mir sagen wie und ob man gute Chancen hat nicht alleine zu arbeiten, sondern eben des öfteren auch mit anderen leuten zusammen?

mfg Excel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2009, 19:20 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 596
Wohnort: Frankfurt am Main
Ich kenn's nur als Team. Alleine sind größere Projekte zeitlich garnicht machbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2009, 19:30 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 860
Wohnort: München
Wobei man bei Kartierprojekten und reiner Dokumentation doch auch mal mehrere Wochen ganz alleine irgendwo im Feld arbeitet. Besonders kleinere Firmen oder Landesämter werden kaum mehr als 1 Person zur Geländekartierung aussenden.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2009, 21:24 
Ja, kann ich auch bestätigen (aus meinem Bekanntenkreis). Bei kleineren Projekten hat z.B. das Landesamt für Bodenforschung in WI auch schon mal einen Geologen alleine ins Feld geschickt. Aber bei sondergenehmigten Grabungen z.B. nur Teamwork möglich.
Fazit: Je nach Aufgabe im Team oder alleine, meistens jedoch im Team. :)

Gruß Peter .. :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2009, 23:44 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 596
Wohnort: Frankfurt am Main
Mathias hat geschrieben:
Wobei man bei Kartierprojekten und reiner Dokumentation doch auch mal mehrere Wochen ganz alleine irgendwo im Feld arbeitet. Besonders kleinere Firmen oder Landesämter werden kaum mehr als 1 Person zur Geländekartierung aussenden.

Gut, im Ing-Büro macht man die Feldarbeit oft auch alleine (z.B. Grundwasserstände messen, Proben nehmen...). Aber das Ganze - auch die Kartierung - ist doch meistens in irgend ein Projekt eingebettet, das im Team bearbeitet wird. Der eine kartiert, der andere digitalisierts, der dritte macht die Laborarbeit,...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Sa 18. Jul 2009, 15:16 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Fr 17. Jul 2009, 16:58
Beiträge: 2
Wohnort: Hannover
Da bin ja beruhiget^^ Wenn ich für ein paar Wochen etwas alleine machen muss, ist das ja nicht soo schlimm. Meine Befürchtung war eben, dass ich zu einem sehr großen Teil alleine arbeiten muss. Danke für die Hilfe!!!

mfg Excel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Soziale Aspekte im Beruf?
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2009, 13:59 
Offline
soft-rocker
soft-rocker

Registriert:
Do 10. Mai 2007, 14:24
Beiträge: 229
Wohnort: Essen
TEAM = Toll, Ein Anderer Macht´s !
Kennst du wahrscheinlich.

Was ich meine: Bei jeder (Projekt-)arbeit gibt es nach meiner Erfahrung Strukturen:
Geschäftsführer, Projektleiter/Oberingenieur, Bauleiter/örtlicher Bauüberwacher, Projekmitarbeiter/Polier (Vorarbeiter),..., Bauhelfer/Bohrwillis

Man arbeitet Hand in Hand, aber (fast) jeder versucht auch, Erfolge auf sein Konto zu buchen und Mißerfolge (zumindest wenn Fehler nicht mehr zu beheben sind) abzuwälzen. Am schönsten ist natürlich: Ein anderer macht die (gute) Arbeit und du verkaufst sie als deinen Erfolg. das ist eben das Menschliche daran.

Kurz: Es gibt fast immer Teams, aber selten arbeitet man auf einer Ebene.
Kommt schon mal vor, wenn fachübergreifend z.B. der Hydrogeologe mit dem Bauingenieur zusammenarbeitet, dann ist aber wieder oft der eine Projektleiter und der andere nur kurz im Team, bis die spezielle Fragestellung erledigt ist.
Gut ist schon, wenn du ein Team hast, wo jeder seinen Platz kennt, akzeptiert und man miteinander auskommt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de