Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 13:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Balneologie - was sind "wertbestimmende Einzelbestandteile"?
BeitragVerfasst: Fr 4. Jul 2014, 10:06 
Offline
advanced
advanced
Benutzeravatar

Registriert:
Di 8. Jul 2008, 15:13
Beiträge: 45
Wohnort: Leibzsch
Hallo zusammen!

Ich schlage mich gerade mit Analysen von Thermalwässern herum und stolpere immer wieder über die "wertbestimmenden Einzelbestandteile".
Weiß jemand, wie diese Grenzwerte definiert wurden? Wurden sie überhaupt jemals richtig definiert oder einfach wahllos festgelegt?
Speziell der Radon-Wert sieht mir doch sehr nach Willkür aus. 666!
Kennt jemand eine Literaturquelle, wo die Herleitung beschrieben wird?

aus: "Einführung in Chemie und Charakteristik der Heilwässer und Peloide"
(http://www.baederkalender.de)
Zitat:
Wässer, die besondere wertbestimmende Einzelbestandteile enthalten und folgende Mindestwerte erreichen:
1. Eisenhaltige Wässer 20 mg/l zweiwertiges Eisen (Fe)
2. Iodhaltige Wässer 1 mg/l Iodid (I )
3. Schwefelhaltige Wässer 1 mg/l Sulfidschwefel (S)
4. Radonhaltige Wässer 666 Bq/l Radon (Rn) (=18 nCurie/l)
5. Säuerlinge 1.000 mg/l freies gelöstes Kohlenstoffdioxid (CO2) für Trinkzwecke, 500 mg/l CO2 für Badezwecke
6. Fluoridhaltige Wässer 1 mg/l Fluorid (F).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Balneologie - was sind "wertbestimmende Einzelbestandtei
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 06:04 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1129
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Es gibt eine Reihe von Verordnungen in denen die Antwort stehen könnte:

In der Richtlinie 98/83/EG im Amtsblatt der EG L 330 "über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch" sind im Anhang I Richt- und Grenzwerte festgelegt.
Für Heil- und Mineralwässer: Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (GVBl I)
Die Trinkwasserverordnung (BGBl I Nr. 24) enthält die aktuellen Grenzwerte und Kenngrößen für die Beurteilung von Trinkwasser.

Dort müssten auch die Methoden und die Grenzwerte definiert sein.
Der Wert 666 sieht nach zweidrittel von einem Standardwert aus.


Literaturtipps:

Maniak, U. (2000): Wasserwirtschaft; Springer Verlag
Hölting, B., Coldewey, W. G. (2005): Hydrogeologie; 6° , Spektrum Verlag

Gruss
Helge ~o)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de