Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 10:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfluss Fundament Windkraftanlage Grundwasser/ Absenktricht
BeitragVerfasst: Sa 25. Mär 2017, 13:12 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Sa 25. Mär 2017, 12:57
Beiträge: 1
Hallo,

ich bin neu hier, habe etwas Grundwissen (Geographielehrer) und bräuchte euer Fachwissen.

Ich bin im Naturschutz aktiv.

Bei uns gibt es ein Naturschutzgebiet, dass sensibel auf den Grundwasserstand reagiert und schutzwürdige Arten hat, die feuchteliebend sind.

Es ist nun geplant, dass in 250m Entfernung davon eine Windkraftanlage gebaut werden soll. Die Anlage soll 180m hoch werden- braucht also ein großes Fundament.

Der Grundwasseroberfläche in dem Gebiet ist laut den offiziellen Karten (NIBIS Kartenserver) bei 1m bis 5m.

Bohrungen gibt es auch aus dem Gebiet, da es ein Wasserschutzgebiet IIIa ist. Deckboden ist Feinsand. Dann ist jeweils beginnend bei 2-3 Metern eine mehrere Meter mächtige Ton bzw. Lehmschicht, die bis in 8m Tiefe reicht. Dann bis in 15m Tiefe wieder Feinsand. Von 15m bis 18m Geschiebemergel.

Ich vermute, dass sich das oberflächennahe Wasser über der Lehm- bzw. Tonschicht staut.

Ich sehe die folgenden Gefahren:
Das Fundament der Windenergieanlage stößt durch die Tonschicht und verändert die Versickerung
Die beim Bau entstehenden Absenktrichter sind so weitreichend, dass sie das Naturschutzgebiet erreichen.

Was meint ihr dazu?

Danke für eure Hilfe!

Gruß

Graubär


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfluss Fundament Windkraftanlage Grundwasser/ Absenktr
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 02:55 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Bin kein Bauingenieur, aber das kommt vermutlich ganz auf die Art des Fundaments an. Beim schnellen googeln habe ich Fläschenfundamente für Windräder um 200 m Höhe gefunden, die eine Fläche mit Durchmessern an die 30 m einnehmen und 4 m tief gehen. Würde den Ton also nicht durchstoßen. Es sei denn man nimmt Pfähle oder andere Tieffundamente, die gehen auch mal 15 m oder tiefer.

Theoretisch ließen sich auch Tieffundamente mit geeigneten Baustoffen so ummanteln, dass kein Wasser durchkommt (Bentonit - ein natürlichen Tongestein, spezielle Zemente, etc). Aber, ich bin kein Bauingenieur.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de