Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 01:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Konvektionsmotor mit Tempo 10 cm/a
BeitragVerfasst: So 1. Dez 2019, 15:49 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Di 19. Dez 2017, 22:44
Beiträge: 21
Wohnort: Bonn
Hallo zusammen,

in einem Artikel von Spektrum (fuenf Fragen zur Plattentektonik) habe ich folgendes über die Konvektion gelesen:
»Mit einem Tempo von nicht mehr als zehn Zentimetern im Jahr brauchen diese Plume-Köpfe 30 bis 50 Millionen Jahre, bis sie die Obergrenze des Erdmantels erreichen«, erklärt Bernhard Steinberger vom Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ) in Potsdam… Im Superschneckentempo von einigen Zentimetern im Jahr übertragen sie als gigantische »Antriebsriemen«, die Tausende von Kilometern umspannen, die Kraft des Motors im Innersten der Erde auf die obenauf gleitenden Platten.“
Das ist langsamer als ich dachte, denn wie bei einer Hydraulikkupplung muss das flüssige Medium ausreichend schnell sein, um die Energie übertragen zu können. Allerdings hat die Konvektion keinen wesentlichen Einfluss auf die Tektonik (siehe Foren-Thema ‚Theorien zum Mittelozeanische Rücken‘, Isle 05.1.2010: „Das die Konvektionsströme alleiniger Antrieb der Plattentektonik sind ist ebenso Irrglaube wie die Korrelation von Konvektionszellen und Plattengrenzen.“).
In dem Bild habe ich mal meine Berechnung dargestellt (Basis sind ideale Werte zugunsten der Schubkraft).
Bild

Dabei komme ich auf 448 kN bzw. ideale altmodische 600 PS. Das ist sehr wenig, zumal dieser Energie-Strom beim Umlenken an der Platte aufgeteilt wird sowie weiteren Verlusten unterliegt und anschließend auch nicht die gesamte Energie an die Platte als Schubkraft abgegeben werden kann (u.a. Druckverluste, unbekannter Reibungskoeffizient). Wenn die Rechnung grundsätzlich so möglich ist, kann die Konvektion bei 10cm/Jahr eigentlich keinen Beitrag zum Antrieb der Plattenbewegungen leisten.

Gibt es dazu andere Berechnungen oder andere Annahmen oder habe ich etwas wesentliches übersehen? :-?

Beste Grüße
Hippach


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de