Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 16:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die ITC - Zeitverzögerung? / Afrika (östlicher Teil)
BeitragVerfasst: Sa 18. Sep 2010, 12:28 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mo 5. Apr 2010, 11:32
Beiträge: 11
Guten Mittag!

Die sogenannte ITC entwickelt sich ja dort, wo die Sonne im Zenit steht. Da sich die Erde aber ständig in Bewegung setzt, bewegt sich natürlich der Zenitstand ebenfalls immer weiter. Bis die Sonnenstrahlen und somit die Wärme die Erde erreicht haben und sich die ITC "bilden" kann, ist die Sonne theoretisch doch schon etwas weiter entfernt, was bedeutet, dass die ITC immer ein wenig hinterherhinkt (ca. 1/2 - ganzen Monat).

Kann man also als Einwohner in einem subtropischen Gebiet sagen, dass man in ca. 15-30 Tagen mit ergiebigem Regen rechnen kann, wenn im Moment die Sonne in dem Wohnort im Zenit steht?


2.) Mich beschäftigt die Frage, warum (v.a. am Äquator!) der Westen Afrikas mehr Regen aufweist als der Osten. Im Sommer kommen die Passatwinde von Südosten. Im Winter ebenfalls, z.b. von Nordosten, was doch aber die große Kontinentalmasse nicht betrifft. Die warmen Meeresströmungen an der Ostküste sollten eigentlich für viel Regen sorgen, im Westen gibt nur eine kleine warme Strömung..

Danke =)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die ITC - Zeitverzögerung? / Afrika (östlicher Teil)
BeitragVerfasst: Mo 20. Sep 2010, 16:33 
Offline
soft-rocker
soft-rocker

Registriert:
Mo 14. Dez 2009, 16:06
Beiträge: 161
Hallo Kvothe,
das ist ähnlich wie bei der Tagestemperatur: die Wärme ist eine kumulative Größe. Um 14-15 Uhr ist es meist wärmer als um 12 Uhr.
Ich denke, die Zeitverzögerung vom Sonnenhöchststand bis zum maximalen Niederschalg in den Tropen ist noch größer, ca. 1 bis 2 Monate.
In Äquatornähe herrschen im westlichen Afrika eher westliche Strömungen vor.
Kvothe hat geschrieben:
Im Sommer kommen die Passatwinde von Südosten.

1. Meinst du Nord- oder Südsommer?
2. Auf welchen Teil Afrikas soll sich das beziehen?
Kvothe hat geschrieben:
Im Winter ebenfalls, z.b. von Nordosten, was doch aber die große Kontinentalmasse nicht betrifft.

Diesen Gedankengang verstehe ich noch nicht.
Kvothe hat geschrieben:
Die warmen Meeresströmungen an der Ostküste sollten eigentlich für viel Regen sorgen, im Westen gibt nur eine kleine warme Strömung..

An der Ostafrikanischen Küste ist es durchaus feucht, jedenfalls vom Äquator nach Süden hin.
Das ganze System ist im Bereich Ostafrika durch das Relief stark gestört, da ist keine zonale Klimagliederung mehr zu erwarten. Das Relief führt zu Steigungsregen, Luv-Lee-Effekten und überhaupt zu einer modifizierung der meteorologischen Druckverhältnisse. In Nord-Ostafrika kommt dann noch der Einfluss der riesigen asiatischen Landmasse hinzu, die im Bereich Arabien-Persien auch besonders trocken ist.
Klärt das die Frage?
Gruß Lias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die ITC - Zeitverzögerung? / Afrika (östlicher Teil)
BeitragVerfasst: Di 21. Sep 2010, 15:40 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mo 4. Jan 2010, 04:11
Beiträge: 429
Wohnort: Würzburg
Ich bin verwundert eine solche Frage in einem Geologen Forum zu lesen, aber gut du hast Glück ^^

Kvothe hat geschrieben:
Kann man also als Einwohner in einem subtropischen Gebiet sagen, dass man in ca. 15-30 Tagen mit ergiebigem Regen rechnen kann, wenn im Moment die Sonne in dem Wohnort im Zenit steht?


kommt drauf an wo du bist, die Niederschläge reichen im nördlichen Afrika selten bis 23,5° N, insofern definitiv nein. Im übrigen stimme ich der Auffassung zu dass der Zeitversatz zu gering gewählt ist, im Diercke Atlas ist hinten eine Karte von Indien wo mit Datumsangabe die Ankunft des Monsun für verschiedene NICHT Breitenkreis abhängige Gebiete eingezeichnet ist, wenn ich mich recht erinnere so ist auch ein Datum mit Anfang August dabei, wenn man also den 21.6. als Referenz für den Zenitstand auf 23,5° N nimmt so hat man mindestens eine Verzögerung um 5-6 Wochen, wobei natürlich zu berücksichtigen ist, dass der Monsun in diesen Gebieten mehrere Wochen andauert.

Zitat:
2.) Mich beschäftigt die Frage, warum (v.a. am Äquator!) der Westen Afrikas mehr Regen aufweist als der Osten. Im Sommer kommen die Passatwinde von Südosten. Im Winter ebenfalls, z.b. von Nordosten, was doch aber die große Kontinentalmasse nicht betrifft. Die warmen Meeresströmungen an der Ostküste sollten eigentlich für viel Regen sorgen, im Westen gibt nur eine kleine warme Strömung..


Lias hat Recht das kann man eig nur durch die Gebirge erklären, wobei eine warme Meeresoberfläche sehr differenzierte Auswirkungen im Bezug auf den Niederschlag haben kann (was hier aber keine Rolle spielt) und nur so nebenbei so stabil ist die warme Meeresströmung vor Ostafrika nicht!

Zitat:
1. Meinst du Nord- oder Südsommer?
2. Auf welchen Teil Afrikas soll sich das beziehen?


er kann doch eig nur Nordsommer meinen, denn am Äquator isses Windtechnisch egal auf welchen Teil Afrikas man guggt ;-)

PS: evtl. hat man auch mancherorts so eine Art Föhn Effekt, welcher für Trockenheit sorgt, durch den Abstieg von Luftmassen werden diese erwärmt wodurch die relative Luftfeuchtigkeit abnimmt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de