Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 07:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Niederschlagsmenge Antarktis - Pol und Küste
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 15:36 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mo 5. Apr 2010, 11:32
Beiträge: 11
Ich frage mich, wieso die Niederschlagsmenge in Richtung Küste der Antarktis so stark zunimmt.

Die Luft wird dann doch wärmer und kann somit mehr Feuchtigkeit speichern (auch wenn die Temperatur immer noch bei ~ -30°C liegt..) als im Zentrum der Antarktis?

Wie kommt es also, dass da mehr Regen fällt? Auch kann doch kaum mehr Feuchtigkeit aufgenommen werden?


Vielen Dank schonmal für die Information(en) :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Niederschlagsmenge Antarktis - Pol und Küste
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 15:54 
Offline
badge of honor
badge of honor
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 16. Feb 2007, 19:08
Beiträge: 1373
Wohnort: Solingen
Kvothe hat geschrieben:
Ich frage mich, wieso die Niederschlagsmenge in Richtung Küste der Antarktis so stark zunimmt.


Sagen wir mal so - die Niederschlagsmeng nimmt in Richtung Konntinentinneres ab. Bei den antarktischen Bedingungen nimmt die Luft Feuchtigkeit über dem Meer auf und gibt diese an der Küste als Niederschlag ab. Wenn die Luft dann im Kontinentinneren ankommt ist sie "knochentrocken".

_________________
Gruß,
    tepui

[Kalender] [Link-Sammlung]
[bei Flickr]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Niederschlagsmenge Antarktis - Pol und Küste
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 08:00 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mo 5. Apr 2010, 11:32
Beiträge: 11
Hallo tepui,

erstmal vielen Dank für die Antwort!

Ich dachte, die Winde treffen senkrecht auf die Pole? Sodass die Winde sich dann zur Küste hin ausbreiten, nicht andersrum, und daher dann Süd-Ost-Winde werden? Wenn dies nämlich so ist, dann verstehe ich natürlich warum der Niederschlag am Pol knochentrocken ist (Luft erwärmt sich beim Absinken ja auch), aber wenn er Richtung Küste zieht, nimmt er zwar über dem Meer Feuchtigkeit auf, wird aber auch wärmer, hat also mehr "Platz" ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Niederschlagsmenge Antarktis - Pol und Küste
BeitragVerfasst: Do 20. Jan 2011, 09:35 
Offline
badge of honor
badge of honor
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 16. Feb 2007, 19:08
Beiträge: 1373
Wohnort: Solingen
Ich gehe von einem Mix von Winden Landesinnere --> Meer und Meer --> Landesinnere aus. Die Winde Land/Meer habe ich ignoriert, da sie ohnehin niederschlagsfrei sind.

_________________
Gruß,
    tepui

[Kalender] [Link-Sammlung]
[bei Flickr]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de