Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Mi 18. Okt 2017, 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mo 1. Aug 2011, 19:54 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
In der Klimadebatte hört man ja ziemlich viele Stimmen, aber kaum mal "echte" Klimaforscher. Das dürfte der Grund sein, warum sich hier einige Klimawissenschaftler zusammengetan haben, um das Thema als rap unter die Menschheit zu bringen. Nun ist rap nicht gerade "meine" Musik, aber das dürftewohl durchaus ein Weg sein, wie man gerade jüngere Menscheh weltweit ansprechen kann.

http://www.youtube.com/watch?v=LiYZxOlCN10&feature=player_embedded

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mi 3. Aug 2011, 03:58 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
Nach dem climategate sollten sich die "Klimawissenschaftler" wirklich besser zurückhalten. Das was da abgelaufen ist, ist eine reine Farce. Ich hoffe das die Leute endlich mal mit einer Forschung anfangen die alle Meinungen auch opositionelle zulässt. Diese arrogante Haltung aus 100 Jahren Klimadaten die 4.5 Ga Klimaverhalten der Erde reproduzieren zu wollen und dann auch noch die Zukunft vorher zu sagen, ist ja kaum ernst zunehmen. Und mit ihren Baumringen brauchen die mir auch nicht zu kommen. Selbst wenn man alle geologischen Untergrunddaten hat, würde ich niemals behaupten, ich könnte eine Vorhersage treffen, über den Verlauf in die Tiefe und die wollen einem weiss machen, sie können das Klima der Zukunft modelieren? :twisted:

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mi 3. Aug 2011, 21:12 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
Nur mal so am Rande: "Climategate" war wirklich eine Farce. Das war von vorne bis hinten ein hype, an dem nichts dran war, außer dass man Wissenschaftler diskreditieren wollte.

Nein, da muss kein Wissenschaftler deswegen zurückhaltender sein. Ganz im Gegenteil.

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2011, 19:50 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
Also ich stehe auf der Seite von McIntyre, McKitrick und Co. Wenn die Klimadaten einer kritischen Prüfung nicht standhalten, dann ist die Lösung nicht die Daten nicht mehr zuveröffentlichen, weil man sich angegriffen fühlt, sondern, zu suchen warum die Daten nicht standhalten, bis man eine Lösung gefunden hat, die aller Kritik standhält.
Einsteint hat auch immer gegen die Quantentheorie protestiert und damit mitgeholfen, sie zu beweisen und zu verfeinern. Da hat man doch auch nicht diskutiert, dass er nur in einem Patentamt gearbeitet hat und kein Mathematiker sei. Nein, die Haltung von Phil Jones und Co sehe ich überaus kritisch. :evil:

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2011, 19:57 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
Die Klimadaten halten einer Überprüfung aber stand. Und damit endet die Geschichte.

E-Mails zu stehlen ist ein Verbrechen, und sie aus dem Zusammenhang heraus zu bringen ist widerlich. Ich empfehle dazu das schöne Blog von Stefan Rahmstorf

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/medien-check/2010-12-01/climategate-ein-jahr-danach

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2011, 21:02 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
Klar und die Vorfahren der Sumerer sind daran Schuld das Weichsel-Kaltzeit endete...

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2011, 22:28 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
OK, ich sehe, eine Diskussion ist hier sinnlos.

Schade

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2011, 02:55 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
In der Tat, denn mit
Zitat:
Die Klimadaten halten einer Überprüfung aber stand. Und damit endet die Geschichte.
hattest du die Diskusion bereits beendet. Verzeih, dass ich darauf sensibel reagiert habe. Aber weder der Hockeyschläger noch die Gletscher, noch Holland, noch die Diskusion um den Einfluss der Urbanisierung auf die Klimadaten sind ausgereift genug irgendeiner Prüfung stand zu halten. :evil: Und die Daten die da aus China kamen und aus Sibirien sind noch zweifelhafter. Daten von Klimastationen die während ihrer Aufzeichnungszeit den Standort wechselten. Das ist doch alles noch in den Kinderschuhen. Da muss noch gearbeitet werden, bevor man sich hinstellen kann und behaupten, dass alles schon das gelbe vom Ei sei, wenn man gerade erst an der Schale krazt. :evil:

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2011, 09:06 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 495
Wohnort: Karlsruhe
HolaRike hat geschrieben:
gelbe vom E


Du hast die Eisbär-Geschichte vergessen. Wenn man sieht wie und unter welchen Umständen die vom Flugzeug aus gesichtete Eisbärkadaver hochgerechnet haben und wie da Kausalzusammenhänge zur Klimaänderung postuliert werden, rollen sich mir die Fußnägel vor Entsetzen hoch.
Sorry Gunnar, da ist ein bißchen mehr Demut angebracht. Auf sehr dünnem Eis bewegen sich die Kollegen. Ein Ende der Diskussion ist da mitnichten angesagt.

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2011, 18:29 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Fr 26. Jun 2009, 21:08
Beiträge: 88
HolaRike hat geschrieben:
Selbst wenn man alle geologischen Untergrunddaten hat, würde ich niemals behaupten, ich könnte eine Vorhersage treffen, über den Verlauf in die Tiefe und die wollen einem weiss machen, sie können das Klima der Zukunft modelieren? :twisted:


Tja - eine wissenschaftliche Theorie ist aber genau dazu da -> um einen natürlichen Prozess zu erklären und vorherzusagen - sonst ist es wirklich nichts anderes als Briefmarkensammeln. Die Botschaft im Video ist klar: Diskussion zu den Modellen und Daten findet auch genügend statt - in wissenschaftlichen peer-review Journals durch f***** Klimawissenschaftler - die einzige Quelle die gilt, nicht privater e-mail verkehr oder die Zusammenfassung durch Bild.de oder meine persönliche Meinung...

_________________
http://geschichtedergeologie.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2011, 19:15 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
David, das würde ich gerne mal den Geophysiker sagen hören ;)

DIN 4020 Geotechnische Untersuchungen für bautechnische Zwecke.
Begriff: Baugrundrisiko
Zitat:
ein in der Natur der Sache liegendes, unvermeidbares Restrisiko, das bei Inanspruchnahme des Baugrunds
zu unvorhersehbaren Wirkungen bzw. Erschwernissen, z. B. Bauschäden oder Bauverzögerungen
führen kann, obwohl derjenige, der den Baugrund zur Verfügung stellt, seiner Verpflichtung zur Untersuchung
und Beschreibung der Baugrund- und Grundwasserverhältnisse nach den Regeln der Technik
zuvor vollständig nachgekommen ist und obwohl der Bauausführende seiner eigenen Prüfungs- und
Hinweispflicht Genüge getan haben.


Und hier geht es noch über einen eingegrenzten, überschaubaren Bereich, der untersucht wird. Beispiel: Baugrund Berlin. Du erwartest ein Sandgemisch und triffst bei der Sondierung plötzlich auf Fels. Klar dem Geologen ist klar, dass Berliner Untergrund Findlinge birgt. Daher kann man ja mal versuchen, sich hinzustellen und zu behaupten, dass man eine Vorhersage aller Standorte der Findlinge mache, weil man alle Findlingsdaten der letzten 100 Jahre Baugeschichte gesammelt hat. :roll:


Ausserdem reden wir hier ja nicht nur von Theorien. Diese Menschen greifen durch ihre Behauptungen aktiv in das Leben der Menschen ein. Ich sag nur Lebwohl Heizpilz Berlin. Die Weihnachtsmärkte sind nicht das selbe ohne dich... :cry:

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2011, 21:29 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Fr 26. Jun 2009, 21:08
Beiträge: 88
Ich würde sagen wir müssen ganz klar trennen was Wissenschaft und Meinung ist - Meinung ist etwas persönliches - Wissenschaft muss durch Daten und testbare Hypothesen abgesichert werden.

Das testbare Modell ist die Definition von einer wissenschaftlichen Theorie - im Bereich der Verfügbaren Daten eine testbares Modell zu erstellen das die beobachteten Daten erklärt - daher ist dein Beispiel mit Restrisiko (nebenbei völlig andere Sache) nicht direkt anwendbar - aber selbst wenn ... es werden in wissenschaftliche Publikationen sämtliche Daten mit Unsicherheit und Streuung angegeben (was wir als "Restrisiko" betrachten könnten...).
Aufgrund der verfügbaren Daten erstelle ich mein Modell, und verfeinere es mit entsprechenden Methoden, das selbe haben verschiedene Klimamodelle in den letzten 30-20 Jahren getan haben - und auch wenn Wissenschaft niemals endgültig fertig ist - so stimmen die Ergebnisse aller dieser Modelle in einem signifikanten Bereich überein (den Gegenbeweiß bleiben die Skeptiker, die die Beweißführung führen müßten bis heute schuldig)

P.S. dazu passt jedoch - gerade dein Beispiel würde ich sagen ist falsch formuliert - aufgrund der Daten von früheren Findlinge oder technisch verfügbaren Maßnahmen (Sondierung) erstelle ich eine Sand-Steingemisch Modell - die Findlinge zu ignorieren ist gerade dass was die meisten Klimaleugner tun würden (und würde bei einen angewandten Geologen eine sofortige Anzeige vom Bauherrn bewirken) - vorhandene Daten werden ignoriert um eine vorgefasste Meinung zu erhalten (Sandgemisch obwohl Daten mit Findlinge vorkommen).
Nach Kartierung und Sondierung kann ich letztendlich ein annehmbares, nach technischen und finanziellen Möglichkeiten erstelltes, signifikantes geologisches Modell des Untergrundes meinen Bauherrn präsentieren.

P.P.S. Die "Anthropogene Klimaerwärmung Theorie" beeinflusst unser Leben in gleichen Maße wie die Gravitations-Theorie Selbstmord-Sprünge von der Brücke verursacht - - das ist ein Slippery Slope Argument und daher irrelevant - die wissenschaftliche Theorie bleibt bestehen ob es positive oder negative Auswirkungen auf die Gesellschaft hat oder haben könnte.

_________________
http://geschichtedergeologie.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2011, 19:46 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
HolaRike hat geschrieben:
In der Tat, denn mit
Zitat:
Die Klimadaten halten einer Überprüfung aber stand. Und damit endet die Geschichte.
hattest du die Diskusion bereits beendet. Verzeih, dass ich darauf sensibel reagiert habe.[snip]


Um ganz pedantisch zu sein, war die Diskussion schon bei
Zitat:
Einsteint hat auch immer gegen die Quantentheorie protestiert und damit mitgeholfen, sie zu beweisen...


beendet.

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mo 8. Aug 2011, 19:48 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 529
Wohnort: Göttingen
Rockdoc hat geschrieben:
HolaRike hat geschrieben:
gelbe vom E


Du hast die Eisbär-Geschichte vergessen. Wenn man sieht wie und unter welchen Umständen die vom Flugzeug aus gesichtete Eisbärkadaver hochgerechnet haben und wie da Kausalzusammenhänge zur Klimaänderung postuliert werden, rollen sich mir die Fußnägel vor Entsetzen hoch.
Sorry Gunnar, da ist ein bißchen mehr Demut angebracht. Auf sehr dünnem Eis bewegen sich die Kollegen. Ein Ende der Diskussion ist da mitnichten angesagt.



Sorry, aber mir ging es nicht darum, die Klimadiskussion abzuwürgen. Nur eine Diskreditierung der Klimawissenschaften auf der Basis von "Climategate".

Ich denke, hier werden zwei Diskussionen miteinander vermengt, die nichts miteinander zu tun haben. Die eine ist verschwörungstheoretischer Natur, die andere eine wissenschaftliche Diskussion.

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rap der Klimawissenschaftler
BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2011, 11:49 
Offline
soft-rocker
soft-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 20. Mär 2006, 17:55
Beiträge: 187
Wohnort: Die Hauptstadt
HolaRike hat geschrieben:
Und hier geht es noch über einen eingegrenzten, überschaubaren Bereich, der untersucht wird. Beispiel: Baugrund Berlin. Du erwartest ein Sandgemisch und triffst bei der Sondierung plötzlich auf Fels. Klar dem Geologen ist klar, dass Berliner Untergrund Findlinge birgt. Daher kann man ja mal versuchen, sich hinzustellen und zu behaupten, dass man eine Vorhersage aller Standorte der Findlinge mache, weil man alle Findlingsdaten der letzten 100 Jahre Baugeschichte gesammelt hat. :roll:


Hmm, da eine (wissenschaftliche) Vorhersage nur eine Wahrscheinlichkeitsaussage ist, sollte hier vielleicht jemand noch ein bischen recherchieren? ;) Gerade was Korngrößenverteilungen in eiszeitlichen Sandern betrifft ist das schon gut machbar (siehe die Verteilung der Kiestagebaue in N-Deutschland), im Einzelfall gibt es aber immer ein Extremereignis das unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist. Gerade Geowissenschaftlern sollten die Möglichkeiten und Grenzen von "Vorhersagen" bekannt sein. Ich denke Dein " :roll: " ist in diesem Fall unangemessen.

Glück auf!

J.

_________________
"So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!"

www.steinkern.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de