Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 23:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysik
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2012, 20:46 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
So 2. Dez 2012, 20:37
Beiträge: 16
Hallo und Servus!

Der Thread-Titel sagt ja schon alles im Grunde. Ich möchte im SS 2013 meine Thesis schreiben - mich interessieren die Bereiche Hydrogeologie und Geophysik. Habe mir gedacht, dass man da vielleicht was in folgender Richtung machen könnte: z.B. einen Aquifer mit Geoelektrik/ Refreaktionsseismik erkunden, kartieren, geologisch charakterisieren - irgendsowas in der Richtung.
Aber ich bin mir noch ein wenig unschlüssig, inwiefern das möglich und sinnvoll ist. Und ob das für einen Thesis reicht oder zu viel wäre, darüber bin ich mir auch noch nicht so klar. Ich würde das Ganze gerne etwas spezifieren, damit ich damit mal zum Dozenten gehen kann. Im Moment ist es nur so ein bisschen Wischiwaschi in meinem Kopf.

Würde mich freuen, wenn der ein oder andere vielleicht ein paar Ideen oder Tipps hätte! Danke!
Gruß Kyadata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2012, 21:32 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Bachelor- oder Masterarbeit?

Gibt es am Lehrstuhl überhaupt alles an Ausrüstung, dass dafür nötig wäre?

Wie kommst du damit ins Gelände? Und wie lange müsstest du dort sein?

Wer bezahlt das?

Welchen Aquifer?

Und, bringt das etwas?

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2012, 22:23 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
So 2. Dez 2012, 20:37
Beiträge: 16
Mathias hat geschrieben:
Bachelor- oder Masterarbeit?

Gibt es am Lehrstuhl überhaupt alles an Ausrüstung, dass dafür nötig wäre?

Wie kommst du damit ins Gelände? Und wie lange müsstest du dort sein?

Wer bezahlt das?

Welchen Aquifer?

Und, bringt das etwas?


Ja wir haben die nötige Software und Hardware für geophysikalische Messungen am Institut. Ich kann mir zum Transport ein Privat-Auto leihen - das ist kein Thema. Wie lange das dauert kann man ja schlecht heute sagen. Zumal ich noch nicht mal weiß, welches Gebiet genau in Frage kommen würde bzw. wie die Witterungsverhältnisse wären (wenn die Geoelektrik zum Einsatz kommt). Auch habe ich noch keinen Aquifer ausgemacht. Das war bisher wie ich schon eingangs erwähnte erst mal nur theoretisches Vordenken und Ideen zurechtspinnen.
Was meinst du mit bezahlen? Für die Geräte muss ich nichts bezahlen. Die kann ich mir ausleihen, wenn ich sie für eine Abschlussarbeit benötige. Das einzige was mich das Ganze kostet wäre die Zeit und der Sprit.

Wie der der Titel schon sagt, geht es um eine Bachelor-Arbeit ;)

Und ob es was bringt bzw. die ganze Idee undurchführbar oder sinnlos ist/ wäre, kann ich ja selbst nicht so genau sagen. Ich finde die Materie grundsätzlich interessant und versuche nun was draus zu basteln. Aber da ich kein Profi-Hydrogeologe bin, habe ich mich mal hier angemeldet und hoffe von erfahreneren Leuten Tipps zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2012, 09:53 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mi 9. Dez 2009, 21:08
Beiträge: 262
Wohnort: Berlin
Durchaus symphatisch, dass du dir so viele Gedanken zu machen scheinst aber geh die Sache ein wenig entspannter an. Du musst in einer B-Arbeit weder das Rad neu erfinden, noch Rom an einem Tag erbauen. Anstelle mit zu klaren Vorstellungen und wehenden Fahnen dein Zielfachgebiet erobern zu wollen, trete einfach mit Dozenten in Kontakt die da arbeiten und frag einfach, was sie sich vorstellen könnten. Meistens wirst du da in laufende Arbeiten mit eingebunden, was die Machbarkeit einer Bachelorarbeit wesentlich verbessert. Wenn du erst irgendwas rumorganisieren musst um die Durchführbarkeit zu gewährleisten, dann propheziehe ich dir, dass das schief geht.

In so einer angewandten Richtung ist es auch bestimmt nützlich mit Unternehmen in Kontakt zu treten.

Ich will deinen Tatendrang nicht dämpfen, aber im Regelfall haben die was für dich und nicht andersherum. Ich bin mittlerweile zu fachfremd um dein Thema beurteilen zu können.

Also ist "Aquifer mit Geoelektrik/ Refreaktionsseismik erkunden, kartieren, geologisch charakterisieren - irgendsowas in der Richtung" irgendwie neu oder machen das Ing.-büros schon seit 50 Jahren oder wie ist das?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2012, 16:26 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Meine Fragen waren nur dazu gedacht, damit du dir Gedanken über das machst, was du willst. Bachelorarbeiten sind in der Regel überschaubare Themen an denen im Lehrstuhl sowieso irgendwie gearbeitet wird. Man wird dir nicht die Lösung 100 Jahre alter Rätsel anvertrauen oder die vollständige Entwicklung einer neuen Methodik, sondern kleine Teilaspekte davon, die einem Masteranden, Doktoranden oder Prof zuarbeiten.

Schmunde hat also recht, wenn er meint, dass du am besten zu einem der Dozenten gehts und dich mit ihm ganz ungezwungen darüber unterhälst.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2012, 18:11 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 583
Wohnort: Frankfurt am Main
Muss nicht mal ein Dozent sein. Du kannst auch zu den Doktoranden gehen und nach Themen fragen.

Aber mal aus Sicht eines Betreuers:
Ich würde nicht zu viel erwarten. Der Zeitraum für eine Bachelorarbeit ist einfach zu kurz, um großartig was auf die Beine zu stellen. Dazu kommt, dass es zu viel Bachelorstudenten gibt, wir könnten die bei aufwändigeren Themen gar nicht ausreichend betreuen. Und zu guter letzt, aber bitte nicht persönlich nehmen: Viele haben es einfach (noch) nicht drauf, sind zu unerfahren, wir trauen es ihnen nicht zu. Wir haben nur Stress, wenn der Student es dann wegen Selbstüberschätzung völlig gegen die Wand fährt.

Was viel zielführender ist: Such dir ein angebotenes, interessantes Thema und rock damit richtig die Bude. Hol dir eine gute Note und zeig, was du kannst. Versuch danach Hiwi in deinem Wunsch-Fachgebiet zu werden. Zeig einfach dauerhaft, dass du zuverlässig bist und "es drauf hast". Mit dem Wissen geben die Betreuer dann auch eher später ein richtig gutes, komplexes Thema (für der Masterarbeit).

Ich schicke z.B. regelmäßig Master-Studis in's ferne Ausland. Die müssen sich aber vorher erst beweisen, sonst ist mir das zu riskant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2012, 01:31 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
cottontree hat geschrieben:
Muss nicht mal ein Dozent sein. Du kannst auch zu den Doktoranden gehen und nach Themen fragen.


Genau. Wie in meinem Fall. Hatte letztes Semester meinen ersten, eigenen Bacheloranden. Lief ganz gut.

Zitat:
Aber mal aus Sicht eines Betreuers:
Ich würde nicht zu viel erwarten. Der Zeitraum für eine Bachelorarbeit ist einfach zu kurz, um großartig was auf die Beine zu stellen. Dazu kommt, dass es zu viel Bachelorstudenten gibt, wir könnten die bei aufwändigeren Themen gar nicht ausreichend betreuen.


dito

Zitat:
Und zu guter letzt, aber bitte nicht persönlich nehmen: Viele haben es einfach (noch) nicht drauf, sind zu unerfahren, wir trauen es ihnen nicht zu. Wir haben nur Stress, wenn der Student es dann wegen Selbstüberschätzung völlig gegen die Wand fährt.


Die harte Wahrheit ist, dass es mit wenigen Ausnahmen, keiner "drauf hat". Es ist weder die Zeit da, noch das theoretische und praktische Wissen vorhanden. Bei meiner Diss. z.B. weiss ich, dass wirklich keiner der Bacheloranden auch nur den Hauch einer Ahnung hat. Das ist nicht böse gemeint, es ist einfach so.

Zitat:
Was viel zielführender ist: Such dir ein angebotenes, interessantes Thema und rock damit richtig die Bude. Hol dir eine gute Note und zeig, was du kannst. Versuch danach Hiwi in deinem Wunsch-Fachgebiet zu werden. Zeig einfach dauerhaft, dass du zuverlässig bist und "es drauf hast". Mit dem Wissen geben die Betreuer dann auch eher später ein richtig gutes, komplexes Thema (für der Masterarbeit).


Richtig. Such dir ein schnuckeliges und verfügbares Thema, für das du dich interessierst, suche von alleine deinen Betreuer auf, vor allem bei Fragen und Problemen, bespreche mit ihm, was du als nächstes tun willst, und dann wird das was.

Eigene Themen zu entwickeln ist sehr schwierig und erfordert einen gewissen Sachverstand des Themas. Ich hatte mir selbst den Luxus gegönnt, dass in meiner Diplomarbeit zu machen. Das hat aber nur funktioniert, weil ich in der vorherigen Diplomkartierung ebenfalls intensiv mit dem Gestein zu tun hatte, daher Vorwissen hatte, mit der Literatur vertraut war und mir die Methodik geläufig war.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2012, 18:42 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
So 2. Dez 2012, 20:37
Beiträge: 16
hallo!
danke schon mal für die vielen Antworten! Ja mag sein, dass ich mich da ein wenig zu sehr reinstresse. Und ich will auch gar nicht behaupten, dass ich ganz genau weiß, wie, wo und was ich da alles machen muss. Die Thesis soll ja für mich - so sehe ich es zumindest - mal einen Vorgeschmack zu (soweit es geht) selbständiger Erarbeitung eines Themas geben.

Das Problem mit meinem Thema ist, dass wir keinen "richtigen" Prof. am Institut haben der sich mit Hydrogeologie hauptberuflich beschäftigt bzw. sich darauf spezialisiert hat. Der Prof bei dem ich das eventuell vorhatte zu schreiben, ist eher in der Geophysik zu Hause und hatte sich hin und wieder mit Monitoring von Regenabflüssen im Boden beschäftigt. Aber klassische Hydrogeologie ist nicht sein Steckenpferd - noch nicht. Ich sprach nun die Tage mal mit ihm und so wie ich das verstanden hatte, wäre ich quasi erst mal so ne Art Versuchskaninchen. Da er sich in dem Bereich weiter etablieren bzw. seine Arbeit weiter in die Richtung vorantreiben will.

Ein weiteres Problem an unserem Institut ist einfach auch, dass wir nicht viele Profs haben, die eine breite Spanne an Themengebieten abdecken können, und somit sich die Studenten in ihren Interessen für eine Thesis mehr oder weniger dem Prof anpassen müssen - zumindest dass eine halbwegs gute Betreuung gegeben ist. Ich mein ich könnte natürlich auch frei heraus auf eigene Faust irgendein Thema nehmen, würde dann aber vermutlich auf die Schnauze fallen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Di 4. Dez 2012, 22:17 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Di 1. Feb 2011, 09:07
Beiträge: 145
Wohnort: Karlsruhe
Eventuell versuchen die Bachelorarbeit fern der Uni zu schreiben? BGR, Landesämter, Geoingenieurbüros...
Als Hydro sollte man da was finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für Bachelor-Thesis mit Hydrogeologie und Geophysi
BeitragVerfasst: Mi 5. Dez 2012, 00:17 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 583
Wohnort: Frankfurt am Main
...oder schreib die Thesis an einer anderen Uni...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de