Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 12:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 18:48 
Offline
bachelor
bachelor
Benutzeravatar

Registriert:
So 12. Okt 2008, 23:17
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin
kA, warum er dir das nicht anzeigt. Es ist ne ganz normale .jpg-Datei und ich nutze auch Firefox.

Ich habs jetzt nochmal hochgeladen und die Links aktualisiert.

Der Knick in seinem Profil kommt wohl nur daher, dass er auf deiner Zeichnung aufgebaut hat. Wahrscheinlich irgendeine Zeichenungenauigkeit. Bei mir verläuft die Schichtgrenze aber auch gerade.

Du weißt halt nicht, wie weit die Schichten noch gehen. Daher malt man meistens nicht den ganzen Bereich aus, sondern lässt die Linien irgendwann auslaufen und die Farben verblassen. Von der Konstruktion her habe ich es aber auch so wie du.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 18:57 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Ok, jetzt seh ich beide Bilder

Bezügl. der Höhe der Schichtgrenze: Kann man das wirklich nicht aus der Karte ablesen? Denn für die grüne Schicht und die rote Schicht hat man ja direkt einen Wert auf 100 m NN. Nür bei der gelben bzw. blauen ist so irgendwie unklar, oder?

THX, nochmal für die Hilfe :top:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 18:58 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 596
Wohnort: Frankfurt am Main
Vergiss die Knicks. Sowas passiert wenn man überkorrekt arbeitet. Das passiert bei Corel Draw mit den ganzen Hilfslinien mehr oder weniger automatisch.

Ich seh übrigens alle Bilder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 19:04 
Offline
bachelor
bachelor
Benutzeravatar

Registriert:
So 12. Okt 2008, 23:17
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin
Zitat:
Bezügl. der Höhe der Schichtgrenze: Kann man das wirklich nicht aus der Karte ablesen? Denn für die grüne Schicht und die rote Schicht hat man ja direkt einen Wert auf 100 m NN. Nür bei der gelben bzw. blauen ist so irgendwie unklar, oder?


Welche meinst du denn? Du kannst ja alle Schichtgrenzen konstruieren. Aber nur bei der Schicht A2 kennst du die maximale Mächtigkeit. Bei den anderen kannst du nur mit minimalen Angaben arbeiten.

Die Schichtgrenze zwischen Gelb und Blau ist ja nicht wirklich ungenau. Du kannst halt nur die Schichtuntergrenze von Blau konstruieren. Mach dir klar, was zwischen Gelb und Blau passiert sein muss, damit das so aussieht. Das hast du ja auch schon als Aufgabe formuliert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 19:08 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Ok, danke für den Hinweis.

So, hier mein Bild:

Bild

Wie gesagt, ab 100 m NN bin ich mir irgendwie unsicher :gruebel:

Bezügl. geologischer Entwicklung: Gehe ich richtig in der Annahme, dass die grüne Schicht A1 die älteste ist, dann kommt die rote Schicht A2, dann die gelbe Schicht A3 und am jüngsten ist die blaue Schicht B.

EDIT: Falsches Bild. Entschuldigt bitte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 19:19 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
@ Mapleleaf:

Naja, ich kann mir ja nicht sicher sein, ob die Schichtgrenze zwischen gelb und blau so in den Untergrund weiterverläuft. Ich frag v. a. deshalb weil ich inzwischen von einem Kollegen ebenfalls die Lösung von Aufgabe 3 bekommen habe und er bis 150 m NN die Grenze zwischen gelber Schichtt A3 und blauer Schicht B genauso hat, wie wir jetzt, aber danach plötzlich recht steil nach unten geht, etwa so:

Bild

Ich weiß aber nicht, ob die Zeichnung überhaupt stimmt oder gar woher er dieses plötzlich steilere Einfallen her hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 19:54 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 596
Wohnort: Frankfurt am Main
Nun, wenn du es nicht konstruieren kannst, dann lass es entweder weiß oder zeichne etwas hin, was Sinn ergibt. Wenn du etwas nicht belegen kannst, zeichne gestrichtelte Linien und/oder Fragezeichen hin. Du wirst in den kommenden Übungen noch häufig feststellen, dass die eigene Phantasie gefragt ist. Aber sobald du phantasierst -> stricheln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:05 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Ok, danke: Dann zeichne ich also einfach die diskordante Schichtgrenze gestrichelt weiter, da sie vermutlich so weiterläuft.

Die Konstruktion vom Kollegen habt ihr aber auch net verstanden, bzw. wisst ihr auch net wo er plötzlich die Daten für denn Knick her hat? Dann wäre seine Zeichnung ja vermutlich falsch (und ich hätte mal was kapiert *gg*)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:19 
Offline
bachelor
bachelor
Benutzeravatar

Registriert:
So 12. Okt 2008, 23:17
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin
Ja, die Reihenfolge der Ablagerung lautet A1,A2,A3,B.

Du weißt halt nicht, ob deine Schichten nur bis 100m, 0m oder gar bis -500m gehen. Daher entweder gestrichelt, wie cottontree meint, oder einfach irgendwo stoppen. Sonst schauts doch aber vollkommen OK aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:26 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Gut, dann nochmals ganz großes THX an euch beide. Ihr habt mir echt aus der Patsche geholfe - werde das Forum an meine Kommilitonen weiterempfehlen ! Wirklich klasse. Danke nochmal. :top:

Jetzt noch ne Frage zur Übung 3 - interessiert mich mehr so nebenbei: Kann man vom Profil her schon sagen, dass b über das Paket a1-a2-a3 überschoben wurde (also Aufschiebung) - oder ist das zuweit hergeholt bzw. total daneben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:30 
Offline
bachelor
bachelor
Benutzeravatar

Registriert:
So 12. Okt 2008, 23:17
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin
Also eine Störung erkenne ich da nicht. Du hast doch als Aufgabe zu sagen, wo eine Diskordanz liegt. Was ist das denn?

A1, A2 und A3 wurden abgelagert. Dann ist (ein wenig) Zeit vergangen und es sind zwei Sachen passiert. Was könnte passiert sein? Danach wurde dann B abgelagert. Ganz am Ende gabs/gibts dann Erosion.

PS: Super, dass du Geoversum weiterempfehlen möchtest. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:40 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Eine Diskordanz heißt doch nur, dass das Einfallen der betreffenden Schichtfläche nicht mit dem Einfallen der übrigen Schichtflächen übereinstimmt, oder etwa nicht?

A1, A2 und A3 wurden abgelagert. A3 ist jünger als A1, da es drüber liegt (idem für A2 zu A1). B ist diskordant zu A1-A2-A3, d. h. es muss was Interessantes passiert sein (Überschiebung?? Eine Intrusion kann ich mir irgendwie net vorstellen -- ahja, das geht ja sowieso net, da ja in der Angabe steht, das alles Sedimentgesteine sein sollen) und B muss ziemlich jünger als A1-A2-A3 sein.

Ich hab jetzt aber nicht genau verstanden, wieso zwei Sachen geschehen sein sollen :gruebel:

So fertiges(?) Profilbild:
Bild


P.S.: Kann ich wieder auf eure Unterstützung bei einer Hydrogeologie-Aufgabe bauen (ist zwar erst bis zum 16. März und ich will mal erst versuchen selbst draufzukommen, aber vielleicht brauch ich ja eure Hilfe)? Es geht um folgendes:
"Von welchen Parametern hängt die Schüttung einer Quelle ab?"
Soll zusammen mit einer Ableitung einer einfachen (?) mathematischen Beziehung und einem Rechenbeispiel abgegeben werden (Umfang max. 1-2 Seiten).
Ich denk mal ich werd da von folgender Gleichung ausgehen:
Abfluss = Einzugsgebietsgröße * (Niederschlag - Verdunstung)
und dann Speicherwirkung u. ä. einbauen (wobei ich ehrlich gesagt nicht ganz verstehe, wieso wir so ne Übung in der ersten Stunde von Hydrogeologie bekommen, wenn wir da noch fast gar nix gemacht haben)


Zuletzt geändert von Hungabunga am So 8. Mär 2009, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:45 
Offline
bachelor
bachelor
Benutzeravatar

Registriert:
So 12. Okt 2008, 23:17
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin
Zwischen A und B liegt also eine Winkeldiskordanz vor. Hier muss also was passiert sein.

Was sagt denn eines der Grundprinzipien der Stratigraphie? Schichten lagern sich horizontal ab. Liegt hier im Profil alles horizontal? Komm mal von deiner Störungs-Theorie weg. Es gibt noch mehr tektonische Erscheinungen als Verschiebungen von Liegend und Hangend.

Von zwei Sachen spreche ich, weil man bei einer Diskordanz auch immer von Erosion ausgehen kann. Wie würden denn deine Schichten A1, A2 und A3 aussehen, wenn es B nicht gebe und keine Erosion stattgefunden hätte?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 20:56 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Mo 3. Sep 2007, 09:34
Beiträge: 48
Hmmm, meinst du also vielleicht Folgendes:

Normale Ablagerung von A1 bis A3. Dann vielleicht eine Faltung (?), dann Erosion und dann is das mit B passiert. Anschließend wieder Erosion.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologische Karten und Profile - Fragen
BeitragVerfasst: So 8. Mär 2009, 22:12 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Mo 19. Dez 2005, 17:32
Beiträge: 596
Wohnort: Frankfurt am Main
Hungabunga hat geschrieben:
P.S.: Kann ich wieder auf eure Unterstützung bei einer Hydrogeologie-Aufgabe bauen (ist zwar erst bis zum 16. März und ich will mal erst versuchen selbst draufzukommen, aber vielleicht brauch ich ja eure Hilfe)? Es geht um folgendes:
"Von welchen Parametern hängt die Schüttung einer Quelle ab?"
Soll zusammen mit einer Ableitung einer einfachen (?) mathematischen Beziehung und einem Rechenbeispiel abgegeben werden (Umfang max. 1-2 Seiten).
Ich denk mal ich werd da von folgender Gleichung ausgehen:
Abfluss = Einzugsgebietsgröße * (Niederschlag - Verdunstung)
und dann Speicherwirkung u. ä. einbauen (wobei ich ehrlich gesagt nicht ganz verstehe, wieso wir so ne Übung in der ersten Stunde von Hydrogeologie bekommen, wenn wir da noch fast gar nix gemacht haben)

Na, darüber denkst du erstmal selber etwas ausführlich nach und präsentierst uns dann deine Theorie... aber bitte im Hydro-Unterforum. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de