Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 02:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geologisches Profil
BeitragVerfasst: Fr 9. Apr 2010, 23:23 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Fr 9. Apr 2010, 23:06
Beiträge: 2
Hallo,

Ich muss ein beliebiges geologisches Profil von einer geologischen Karte zeichnen, leider sind die Isohypsen nicht beschriftet.... Jetzt hab ich keine Ahnung wie ich das ganze beginnen soll.

Am Anfang dachte ich mir dass ich einfach die Schnittlinie so wähle dass sie durch eine "Berg"(407m :D ) verläuft, aber wie mache ich dann weiter? Die Schnittpunkte kann ich ja nicht einfach in mein Profil loten wenn ich die Höhen nicht weiß...

Die zweite Frage was ich habe ist: Was ist ein abgeflachtes Profil? hat das jemand schon mal gehört?

danke im schonmal, lg
Kris


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologisches Profil
BeitragVerfasst: Sa 10. Apr 2010, 09:53 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mi 9. Dez 2009, 21:08
Beiträge: 262
Wohnort: Berlin
Ohne Isohypsen ist das etwas schwierig. Man sieht ja so nicht wann es runter oder hoch geht. Darüber hinaus: Sind Fallwerte von Störungen, Schichtflächen, etc eingetragen? Ohne solche Informationen bekommst du nur ein Relief mit unterschiedlich bunten Bereichen, weisst aber nicht wie sich die Schichtverbände, Störungen im Untergrund fortsetzen. Die Darstellung solcher Verhältnisse ist ja eigentlich der Sinn eines Profilschnitts.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologisches Profil
BeitragVerfasst: Sa 10. Apr 2010, 11:15 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Fr 9. Apr 2010, 23:06
Beiträge: 2
Störungen und Fallrichtungen sind eingetragen.

ist es sinnvoll wenn ich ein ebenes Gelände annehme, was dann natürlich nicht den Gegebenheiten entspricht, jedoch könnte ich dann das einfallen der verschiedenen Gesteinsschichten darstellen, was wenigstens mal ein Anfang wäre.
Kann es sein dass genau das ein abgeflachtes Profil darstellt??

lg kris


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geologisches Profil
BeitragVerfasst: Sa 10. Apr 2010, 19:20 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mi 9. Dez 2009, 21:08
Beiträge: 262
Wohnort: Berlin
Kris hat geschrieben:
ist es sinnvoll wenn ich ein ebenes Gelände annehme


Das wäre erstmal das sinnvollste. Kann aber bei stark geologisch abhängigem Relief ziemlich schwierig sein. Nehmen wir mal an du hast einen Zeugenberg, der aus horizontal-lagernden Schichten aufgebaut ist. Das würde bei flachem Gelände in der geologischen Interpration je nach stratigraphischer Abfolge eine Synklinal- oder Antiklinalstruktur ergeben. Das müsste allerdings an den Fallwerten abzulesen sein. Störungsverläufe sind ebenfalls stark morphologieabhängig.

Unter abgeflachtem Profil stell ich mir entweder das vor oder eben das Gegenteil von überhöht. Also wenn der vertikaler Massstab grösser ist als der horizontale.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de