Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 17. Okt 2017, 07:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Do 15. Mai 2014, 19:00 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Do 15. Mai 2014, 18:44
Beiträge: 3
Hallöchen,
ich hab mich grade erst registriert und noch nicht vorgestellt, weil meine Bachelorarbeit grade vorgeht, aber ich hoffe, ich bekomme trotzdem eine Antwort ;)
Und zwar hab ich für eben diese Arbeit einen Paragneis aus dem Schwarzwald analysiert und dieser hat im Vergleich zu anderen Gneisen und der mittleren Oberkruste einen wahnsinnig hohen Chromgehalt... Kann mir hier jemand sagen, was das zu bedeuten hat oder was ich daraus schließen kann? Ich finde dazu irgendwie nichts...
Das wäre toll! Danke,
Birdz :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Do 15. Mai 2014, 19:33 
Offline
badge of honor
badge of honor
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 16. Feb 2007, 19:08
Beiträge: 1373
Wohnort: Solingen
Hallo Birdz,
herzlich willkommen im Forum.
Falls das mit dem wahnsinnig hoch zutrifft - überlege ernsthaft, ob es sich nicht um ein Artefakt handelt - irgendeine Art von Kontaminierung.

P.S.: Du solltest wissen - ich bin kein Fachgeologe, meine Antwort ist nur "aus dem Bauch" heraus.

_________________
Gruß,
    tepui

[Kalender] [Link-Sammlung]
[bei Flickr]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 00:01 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 860
Wohnort: München
Wie hoch ist es denn? Wieviel ppm Cr? Und was ist die mineralogische Zusammensetzung? Wie wurde der Gneis analysiert? Was weiss man über die Genese des Gneis schon? Ein bisl Information wäre schon nett. :ymhug:

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 12:28 
Offline
soft-rocker
soft-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Di 3. Feb 2009, 17:33
Beiträge: 173
Birdz hat geschrieben:
[...] dieser hat im Vergleich zu anderen Gneisen und der mittleren Oberkruste einen wahnsinnig hohen Chromgehalt... Kann mir hier jemand sagen, was das zu bedeuten hat oder was ich daraus schließen kann? Birdz :)


Du kannst daraus schließen, dass dieser Gneis einen wahnsinnig hohen Chromgehalt hat...was sonst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Fr 16. Mai 2014, 16:14 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Do 15. Mai 2014, 18:44
Beiträge: 3
hey,
das "wahnsinnig" ist absolut gesehn wahrscheinlich etwas übertrieben, nur so im vergleich zu meinen anderen Spurenelementdaten und deren Übereinstimmung ;)
also, ich hab in meinem Gneis 118 bis 166 ppm Cr im Gegensatz zu einer Analyse von 1980 die 97 ppm hat und der durchschnittlichen Oberkruste nach McLennan (2001) mit 83 ppm.
Analysiert hab ich das ganze mit RFA, mit Spurenelementanalyse und mitgemessen in der Hauptelementanalyse. bei der reinen SE-Analyse sind die Werte ein klein wenig niedriger.
Zusammensetzung: viel Quarz, Cordierit und Biotit, etwas Sillimanit, hellglimmer (wahrscheinlich Muskovit) und Plagioklas, sehr wenig Kalifeldspat, akzessorisch Zirkon und Opakminerale.
Genese: Ist nicht so detailliert bekannt, es ist auf jeden Fall ein Paragneis, wahrscheinlich aus altpaläozoischen Tonsteinen, der in der variszischen Orogenese entstand. Direkt nebendran ist später der Albtalgranit intrudiert und vermutlich wurde der Gneis dann hydrothermal überprägt.
Ist jetzt halt die Frage, ob solche Schwankungen von 40-70 ppm einfach mal vorkommen können oder ob das Chrom vll hydrothermal da reingekommen ist oder sonst ne Kontamination oderoderoder...?
Ich hoffe, damit kann man jetzt mehr anfangen ;)
Grüßle
Birdz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Sa 17. Mai 2014, 03:54 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 860
Wohnort: München
Bei der Fülle an Informationen kannst du dir deine Frag eigentlich selbst beantworten bzw. zumindest die möglichen Antworten stark einschränken. Die Werte sind zwar erhöht, aber noch nicht mal in der Nähe von wahnsinnig viel Chrom. :)
Von 97 zu 117 ppm Cr ist nun nicht soooooo krass. 166 ppm schon deutlicher.

Die Frage die du dir stellen solltest ist: Was will ich eigentlich wissen und warum habe ich diese Analysen gemacht?

Und nun recherchert mal die üblichem Chromgehalte von Sedimentgesteinen.... ;)

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: hoher Chromgehalt in Gneis
BeitragVerfasst: Sa 17. Mai 2014, 08:44 
Offline
newbie
newbie

Registriert:
Do 15. Mai 2014, 18:44
Beiträge: 3
okay, danke :)
ich hab halt vorher noch nie wirklich irgendwelche Analysen interpretiert, deshalb kam mir ca. doppelt so viel schon irgendwie sehr hoch vor :D
aber da der North American Shale Composite für Spider Diagramme auch 125-2500 ppm Chrom enthält, kann ich das wohl getrost als normal bezeichnen. ist ja auch n Ergebnis^^


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de