Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 09:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Sa 24. Mär 2012, 00:00 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Di 1. Feb 2011, 09:07
Beiträge: 142
Wohnort: Karlsruhe
Hi Leute,

ich würde mal gerne wissen, woher ihr euer Kartenmaterial bezieht, wenn es darum geht in einer wissenschaftlichen Arbeit nur mal einen kurzen Überblick über das Arbeitsgebiet zu geben?

Bei mir handelt es sich um ein paar Steinbrüche in Thüringen, die alle recht nah beeinander liegen. Auf den geologischen TK 25 sind die auch eingezeichnet, allerdings ist die Karte viel zu unübersichtlich und voll mit Zeug dass eher nebensächlich für die eigentliche Aufgabe ist.
Mir würde es reichen, eine einfache topographische Karte zu haben mit den wichtigsten Straßen, in die ich dann über ein Bildbearbeitungsprogramm die Lokalitäten einzeichne.
openstreetmap liefert schon ein ganz gutes Bild, allerdings sind die Vergrößerungsstufen recht grob, so dass der Auschnitt den ich brauche (und mit Screenshot, snapping tool etc. einfangen würde) entweder zu klein ist, oder nicht vollständig im Bild.

Vieleicht kennt jemand eine Quelle für gute digitale, topographische Karten, die man auch in GIS hochladen und dort bearbeiten kann?

Würde mich freuen.

lg,

odomos


ps: Wie sieht das eigentlich mit google maps/earth aus? Darf man diese Daten in wissenschaftlichen Publikationen verwenden? Höre da immer unterschiedliches zu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2012, 14:17 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 492
Wohnort: Karlsruhe
odomos hat geschrieben:
gute digitale, topographische Karten?


Hi,

mir ist nicht ganz klar was Du willst? Rasterdaten oder Vektordaten?

Für mich sind Karten irgendwie ein Relikt eines früheren Jahrhundert.
Als ersten Erkundungsschritt zur Projektplanung und zur ersten Geländeorientierung verwende ich heute ausnahmslos Google Earth. Da kann ich auch ein paar mal mit dem F16-Simultor drüberheizen und erfahre so gleich die Morphologie.
Für die Geländearbeit selbst nehme ich Rasterdaten die ich entweder von meinen Kunden bekomme oder selbst eingescannte Karten die ich in Oziexplorer verortet habe und von dem gleichen Programm als Moving-Map mit meinem GPS verknüpfe.
Bei der Auswertung lese ich meine Daten in ein GIS ein (entweder ArcInfo oder (lieber) Quantum GIS) Das sind aber alles dann Vektordaten, die mit den topographischen Rasterdaten nichts mehr zu tun haben. Muß ich von Raster nach Vektor Daten übertragen, muß ich diese halt von Hand vektorisieren. Alles andere, das Hinterlegen von Rastermaps in ein GIS ist alles Banane.

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2012, 02:28 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
Wir haben einen Topografen der uns die Topografie einmisst und wenn wir Karten brauchen, dann kaufen wir sie vom militäreschen Dienst, die sind besser als die der Regierung. :)

In Deutschland muss man zum Landesamt gehen, oder? Und die Unis haben auch Karten (unsere TU damals noch aus Preussenszeiten ;) )

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Mi 28. Mär 2012, 21:14 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Sa 7. Nov 2009, 21:26
Beiträge: 313
Da bin ich sicher noch einer aus dem vorigen Jahrhundert. Als Hobbygeologe mit begrenzten Cumputerkenntnissen verwende ich gern die GK und TK. Die kann ich zusammenfalten, mitnehmen und auch mal was draufkritzeln. Da ich mich als Erfurter eben speziell für die Thüringer Geologie interessiere, habe ich sämtliche GK 25 des thür. Paläozoikums und ausgewählter Regionen jüngerer Schichten sowie ebendiese auch als TK 25 hier. Mit Google Earth arbeite ich natürlich bei der Exkursionsplanung auch gern.
Zu beziehen sind die GK über das Landesamt f. Umwelt u. Geologie in Weimar und die TK über das Landesvermessungsamt in der Hohenwindenstr. in Erfurt. Kostet ca. 5,-€/St. Die GK 25 liegen bei 10,- - 15,-€/St.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2012, 12:44 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 492
Wohnort: Karlsruhe
cairngorm hat geschrieben:
Da bin ich sicher noch einer aus dem vorigen Jahrhundert. Als [..]-geologe mit begrenzten Cumputerkenntnissen verwende ich gern die GK und TK. Die kann ich zusammenfalten, mitnehmen und auch mal was draufkritzeln.


So habe ich bis vor ein paar Jahren auch gearbeitet, nicht zuletzt deswegen, weil ich Karten, topographische und geologische, liebe. Inzwischen hat sich jedoch ein Paradigenwechsel von der rein 2-dimensionalen Abstraktion zu 3- oder 4-dimensionalen Geodaten. Man sehe sich nur die Geodaten-Angebote der Landesämter an (und vergleiche sie mal mit denen anderer europäischer Länder).

Im internationalen Geschäft musste ich feststellen,daß inzwischen Geodaten einfacher zu bekommen sind, als Karten. So sind bespielsweise DEM (digitale Höhenmodelle) heute für jeden Punkt der Erde innerhalb von Stunden verfügbar.

Letztendlich ist es ja auch meine Aufgabe Studenten für einen Beruf fit zu machen, in dem sie der internationalen Konkurrenz ausgesetzt sind. Und wenn ich dann sehe, daß Chinesen, Australier und Amis mit Tablet-PCs im Gelände ihre Daten in das 3D-Mapping-Programme eingeben, dann muß ich deutschen Studenten, die meinen, sie könnten mit etwas Bildbarbeitung ihre Arbeiten aufhübschen, ganz gewaltig in den Allerwertesten treten.

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2012, 14:41 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 859
Wohnort: München
Was würdest denn du an Programmen und sonstigem Zubehör (Soft- und Hardware) so empfehlen RockDoc?

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2012, 15:02 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 492
Wohnort: Karlsruhe
Die Move-Suite von Midland Valley is eigentlich Stand der Technik.

http://www.mve.com/software/software-overview

Dazu ein Tablet oder ein Toughbook

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2012, 19:05 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Sa 7. Nov 2009, 21:26
Beiträge: 313
Alles gut und schön, aber ich interessiere mich einfach nur für die Geologie auf herkömmliche Art und Weise. Wenn ich eine Karte auseinanderfalte und das interessierende Gebiet ist sehr weitläufig, lege ich die Nachbarkarte einfach an und habe so einen Überblick, für den ich mit Tablet eine riesige Platte mit mir rumschleppen müßte und die Legende steht gleich an der Seite. Bei einer Gruppenexkusion wird eine Karte z.B. 100 x 200 cm hochgehalten und alle 20 Teilnehmer können das sehen. Mach das mal elektronisch. Ich habe aber mal gelesen, daß schon Bildschirme in der Entwicklung sind, die man wie eine Karte zusammenrollen kann. Und was ist, wen man vergessen hat, eine Ersatzbatterie einzustecken ? Und wie ist die Kostenfrage für die ganze Software ? Mich nervt es immer, wenn ich im Netz z.B. eine GK öffne, diese vergrößere, um Details zu erkennen und dann jedesmal zum Rand scrollen muß, um die passende Legende zu finden und dann wieder zum gleichen Gebiet zurückzufinden. Wie schon gesagt, nichts gegen die moderne Technik, wenn sie Vorteile bietet oder einfach zum Image gehört, aber ich denke, die Karten sollte man noch nicht ganz hinten in´s Archiv verbannen. Trotz Taschenrechner sollte man ja auch im Kopf die Grundrechenarten beherrschen und im Kopf eine Überschlagsrechnung fertigbringen. Vor gut 10 Jahren konnte ich mir auch noch nicht vorstellen, daß ich Briefe und E-mails schreibe, Google nutze und mich in Foren unterhalte. Ich hatte mich kürzlich mit einem Fachgeologen der TU Freiberg darüber unterhalten. Auch er konnte nicht nachvollziehen, daß sich die Profs so einseitig und konsequent von den GK aus Papier verabschiedet haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2012, 02:14 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
Ich arbeite mit vulcan: http://www.maptek.com/products/vulcan/

Sorry, aber ich muss rockdoc 100% rechtgeben. Karten auf Papier sind einfach nicht mehr zeitgemäss. Heutzutage muss man einfach mit Datenbanken handtieren können und es muss einfach aus dem FF kommen, welche Info in Assay, Collar, Survey, Geolog etc. gehört. Wenn ich die Geologie im Gelände aufnehme, dann mit einem Topografen, der jeden Punkt von mir sofort mit Koordinaten versieht, damit ich die Sachen in 3D modellieren kann.

Meine Uni hat da auch sehr viel Nachholbedarf. Aber zum Glück wird einem Denken und Eigeninitiative beigebracht und man lernfähig erzogen ;)

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2012, 23:31 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Di 1. Feb 2011, 09:07
Beiträge: 142
Wohnort: Karlsruhe
Vielen Dank euch allen für die Antworten.

Ich selbst denke auch, dass digitale Daten und Karten heutzutage wesentlich praktischer sind. Einfach schon weil man mit ihnen rechnen kann, 3D visualisieren kann etc.

Mein Problem ist nur immer: Woher gescheite und (als Student) möglichst freie Daten bekommen? Hier tue ich mich leider sehr schwer. Über Google kommt man natürlich an einiges ran, nur bewegt man sich da bei Veröffentlichungen etc. meines Wissens nach in einer rechtlichen Grauzone.

@cairngorm: Hey, bin ebenfalls Thüringer ;) Habe gerade meine BA über die Rhätsandsteinvorkommen zwischen Eisenach und Creuzburg fertig geschrieben. Vieleicht sagt dir das ja was? Wurden zb. an der Wartburg in großem Maße verbaut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2012, 14:08 
Offline
advanced
advanced
Benutzeravatar

Registriert:
Mi 22. Okt 2003, 15:20
Beiträge: 30
Wohnort: Tübingen
auch wenn ich Euch Recht gebe, dass es in vielen Dingen mit digitalen Daten leichter und einfacher geht, will ich doch noch ne Lanze für die alten karten brechen: Bei Starkregen geht einfach nichts darüber und digitale Daten können immer nur so gut sein, wie derjenige der sie läd...

Google-Daten in wissenschaftlichen Arbeiten zu verwenden, davon möchte ich abraten, wenn Ihr die Sachen veröffentlicht, kann es passieren, dass google zur Kasse bittet.
Im Zweifelsfall bei den Landesvermessungsämtern oder Kommunen anfragen, i.d.R. stellen diese Unterlagen auch zur Verfügung.

_________________
Camels Often Sit Down Carefully, Perhaps Their Joints CReak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2012, 08:37 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 492
Wohnort: Karlsruhe
Nick hat geschrieben:
Bei Starkregen geht einfach nichts darüber


Nun ja, ich weiß halt nicht warum ich bei Starkregen die Karten aus meinem Bürö ins Freie bringen soll, nur damit sie ihre Vorteile zur Geltung bringen.
:))

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Di 28. Aug 2012, 17:24 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 31. Mär 2011, 03:01
Beiträge: 298
Wohnort: Rancagua, Chile
http://www.ruggedpcreview.com/3_noteboo ... _v200.html :)

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor;


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kartenmaterial gesucht
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 14:45 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Mi 8. Aug 2007, 19:15
Beiträge: 80
Digitale Karten sind heute natürlich unerlässlich (und ich würde mich über eine offene kostenfreie Quelle sehr freuen), aber ich denke es geht nicht ohne die gute alte Landkarte. Gerade in der Ausbildung ist es extrem wichtig erstmal zu lernen alles per Hand zu erstellen. Ergo alte Karte rauskramen lernen warum sie wie benannt ist, Koordinaten bestimmen, Profile zeichnen, streichen einfallen bestimmen und irgendwelche Sachen zu konstruieren.

Wie oft hab ich es jetzt schon erlebt, dass man Leute gefragt hat: "Und wie mache ich das [Thema XY]?" Und die Antwort war: "Du wählst mit der linken Maustaste deine Punkte so aus *klickediklick* und dann klickst du hier auf diesen Button. Dann macht das Programm das siehst du."
Leider habe ich das inzwischen sowohl bei Studenten als auch Dozenten erlebt.

Es ist korrekt, dass es heute nicht mehr ohne digital geht, aber bitte nicht die Grundlagen vergessen und wie was geht. Ich persönlich schaue mir fast alles erstmal auf der analogen Karte an bevor ich zur digitalen Wechsel. So verliert man nicht so leicht den Überblick muss nicht zoomen und scrollen. (geht mir persönlich so)

@HolaRike: Gibt es von dem Vulcan ne Trial version?

Glück Auf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de