Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 04:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mathematische Hilfe gesucht! Fehlerrechnung
BeitragVerfasst: Fr 31. Aug 2012, 22:19 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Nach langer Zeit ist es soweit. Ich brauche mathematische Hilfe! Ich habe meine Isotopendaten für Calcit und Dolomit ausgewertet. Alles wunderbar. Ich habe zwei Messreihen mit mit Mittelwerten, Standardabw. usw.

Nun habe ich aber den Fraktionierungsfaktor zwischen Calcit und Dolomit bestimmt. Geht auch. Mittelwerte berechnet. Fertig.

ABER: Wie komme ich nun von den Zweien auf den gemeinsamen Fehler? Ich kann ja kaum einfach nur die 2 Standardab. addieren und durch 2 Teilen. In meinem Kopf geistert noch etwas von Gaußscher Fehlerfortpflanzung...

Kann mir wer einen Tipp mit Beispiel geben, auch zum weiteren Selbststudium?

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mathematische Hilfe gesucht! Fehlerrechnung
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 14:29 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Mi 8. Aug 2007, 19:15
Beiträge: 78
Meine Physik Tutoren sagten immer Quadrieren, Addieren und Wurzel ziehen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerfortpflanzung

Musst schauen was du für Fehler hast und dann entsprechend die Fehler zusammenrechnen.

Ich bin nicht mehr so fit in Isotopenchemie aber das sollte ja im Prinzip überall das gleiche ergeben.


Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mathematische Hilfe gesucht! Fehlerrechnung
BeitragVerfasst: Mo 10. Sep 2012, 19:14 
Offline
badge of honor
badge of honor
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 16. Feb 2007, 19:08
Beiträge: 1350
Wohnort: Solingen
Hallo Mathias,
ich kenn' die Formel für den Fraktionierungsfaktor nicht. Eins kann ich aber definitiv sagen - mit Gaußscher Fehlerfortpflanzung het das nichts zu tun. Die beschäftigt sich mit den Fehlern die beim Rechnen mit Näherungswerten auftreten.
Deine Frage gehört aber eher in die Kategorie der Art:

X1 und X2 sind zwei normalverteilte und stochastisch unabhängige Zufallsvariablen mit den Mittelwerten M1, M2 und den Standardabweichungen D1, D2 --- Wie ist dann die abgeleitete Zufallsvariable f(X1,X2) verteilt?
Diese Frage ist alles andere als trivial. Für einige Standardfälle (Summen, Quotienten, ...) gibt es Sätze der Stochastik bzw. Mathematischen Statistik. Falls Dir bei Deiner Formel aber keiner zur Verfügung steht, fällt mir adhoc nur die Intervalarithmethik in Verbindung mit etwas elementarer Wahrscheinlichkeitsrechnung ein.

_________________
Gruß,
    tepui

[Kalender] [Link-Sammlung]
[bei Flickr]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de