Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 02:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Mo 26. Mai 2008, 11:30 
Offline
bachelor
bachelor

Registriert:
Sa 24. Apr 2004, 15:33
Beiträge: 102
Wohnort: Freiberg
Jugend forscht hat mal wieder einige Nachwuchswissenschaftler gekürt - u.a. auch eine Arbeit einer Sachsen-Anhaltinerin, die Porphyr als Pflanzendünger nutzte und dafür den Preis des Bundespräsidenten erhielt. Auf der Website von Jugend forscht muss man dann aber etwas ernüchternd feststellen, dass (zumindest der Verfasser des dort veröffentlichten Textes) keine Ahnung hatte, von dem was er da tut:
Zitat:


Nunja...

_________________
Viele Grüße, GeoBerg.

http://www.geoberg.de
http://www.geonetzwerk.org
http://www.geoshirt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 26. Mai 2008, 12:27 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1129
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Spektakulär!!!! :itscool:

Mineralien als Dünger - noch NIE dagewesen. Ob das Teil Porphyr heißt oder so ähnlich oder ein Gestein darstellt ist doch egal.
In der Schweiz wird Gneis fein gemahlen und als Wundermittel gegen Mineralienmangel verkauft.
Vergesst Ginseng und Ginkgo (müsste eigentlich Ginkyo heissen, ist ein Abschreibfehler...) sucht Gneisminerale.
Da gibt es auch noch Luvos-Heilerde: 100% Löss. Das darf sich Heilerde nennen. Nicht weil es hilft, sondern weil es schon mal geholfen hat - im ersten Weltkrieg haben die Soldaten das Zeug gegen die Magenbeschwerden bekommen...
Mal schauen wozu ist das Mineral Rhyolith gut ist ... :readabook:

Gruss
Spotts


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 26. Mai 2008, 17:36 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Ob man bei Eisenmangel den Menschen in Zukunft feingemahlene BIF-Erze verschreibt?! Wäre doch die Alternative! :lol:

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Fr 13. Nov 2009, 18:44 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Sa 7. Nov 2009, 21:26
Beiträge: 314
War vor zwei Wochen mal auf der Mineraliemesse in München. Ich konnte mir in der Esotherikabteilung einen lauten Lacher nicht verkneifen, als Wasser als Heilmittel angepriesen wurde, in denen kleinstückige Amethyste lagen. Einbildung soll ja bei psychich bedingten Krankheiten helfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Mo 16. Nov 2009, 21:14 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
So 13. Jul 2008, 12:52
Beiträge: 270
Wohnort: Bochum
Ich denke ja nach wie vor wie sollten uns damit mal das Studium aufbessern..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 09:09 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 458
Wohnort: Karlsruhe
Mathias hat geschrieben:
Ob man bei Eisenmangel den Menschen in Zukunft feingemahlene BIF-Erze verschreibt?! Wäre doch die Alternative! :lol:


Das enthält zuviel Asbest, wie Du sicher weißt.

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 12:20 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 496
Wohnort: Göttingen
Rockdoc hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:
Ob man bei Eisenmangel den Menschen in Zukunft feingemahlene BIF-Erze verschreibt?! Wäre doch die Alternative! :lol:


Das enthält zuviel Asbest, wie Du sicher weißt.



Ach komm.

Geschüttelt und auf d 10 verdünnt hilft das dann sogar gegen Asbestose...

:wink:

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 14:28 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Ich wollt' grad sagen, sowas kann man als wertvolle "Spurenelemente" mitverkaufen. Genau wie die Pechblende, die im Wasserglas die Gesundheit fördern soll.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 15:52 
Offline
soft-rocker
soft-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Di 3. Feb 2009, 17:33
Beiträge: 173
Auf die Gefahr hin, hier den "party pooper" zu spielen: :motz: Wenn sich alle wieder eingekriegt haben, dass hier offenbar jemand (und zwar nicht die Teilnehmerin, über deren Arbeit berichtet wird!) ein Mineral nicht von einem Gestein unterscheiden kann (was in der Tat traurig ist), bleibt immer noch die Frage übrig, ob einer der Beteiligten sich die Mühe gemacht hat, die Beschreibung dieses Projekts zu Ende zu lesen (und dabei noch die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass hier ggf. Information verlorengegangen ist - siehe "Mineral")? Es hat nämlich nicht den Anschein...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 16:32 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 496
Wohnort: Göttingen
Der "Artikel" strotzt imho vor Arroganz und Ignoranz. Unfähigkeit zu recherchieren und Unwilligkeit, sich zu informieren.

<schandmaul> Hat bestimmt ein Geisteswissenschaftler geschrieben </schandmaul>

Er zeigt aber auch, wie wichtig auch für Journalisten eine möglichst breite und vertiefende wissenschaftliche Grundbildung wäre...

(P.S.: Hätte beinahe "Geisterwissenschaftler" geschrieben)

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 17:48 
Offline
soft-rocker
soft-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Di 3. Feb 2009, 17:33
Beiträge: 173
Gunnar hat geschrieben:
Der "Artikel" strotzt imho vor Arroganz und Ignoranz. Unfähigkeit zu recherchieren und Unwilligkeit, sich zu informieren.


Was suchst Du den Splitter im Auge Deines Nachbarn... :lupe:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 17:56 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 810
Wohnort: München
Ich glaub irgendwo hatten wir es schonmal, dass das Jugend forscht Projekt selbst klasse ist, aber der journalistische Bericht darüber...sagen wir mal...sehr schlecht recherchiert war.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 18:16 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 496
Wohnort: Göttingen
Coesit hat geschrieben:
Gunnar hat geschrieben:
Der "Artikel" strotzt imho vor Arroganz und Ignoranz. Unfähigkeit zu recherchieren und Unwilligkeit, sich zu informieren.


Was suchst Du den Splitter im Auge Deines Nachbarn... :lupe:


Nö. Ich erwarte nur von "der journalistischen Klasse", dass sie vernünftig recherchiert und bereit und in der Lage ist, sich auch in halbwegs komplexe naturwissenschaftliche Themen einzuarbeiten.

Den erstens lesen das Leute und glauben das. Und das wird uns Geognosten dann unweigerlich wieder auf die Füße fallen.

Zweitens führt das zu einer dramatischen Abflachung des naturwissenschaftlichen Grundwissens. Nur noch feine Häppchen, und dann auch noch so falsch.

Es zeugt auch von Lustlosigkeit des Schreibenden. War vermutlich eine Strafarbeit seines Chefredakteurs.

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 18:51 
Offline
badge of honor
badge of honor
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 16. Feb 2007, 19:08
Beiträge: 1350
Wohnort: Solingen
Frauen und Wissenschaft: Es geht journalistisch auch anders.

Leider scheint das die Ausnahme zu sein, denn selbst hier :shock: taucht das "Mineral Porphyr" wieder auf.

_________________
Gruß,
    tepui

[Kalender] [Link-Sammlung]
[bei Flickr]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das "Mineral Porphyr"...
BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2009, 18:57 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 496
Wohnort: Göttingen
tepui hat geschrieben:
[...]
Leider scheint das die Ausnahme zu sein, denn selbst hier :shock: taucht das "Mineral Porphyr" wieder auf.


Ausgerechnet da!

:shock:

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de