Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 02:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 10:51 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Fr 1. Sep 2006, 10:31
Beiträge: 458
Wohnort: Karlsruhe
spotts hat geschrieben:
Umkrustungen von Wurzeln sind für mich auch wahrscheinlich.


Da drauf würde ich mich inzwischen auch festlegen.

_________________
Glückauf
Rockdoc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 12:32 
Offline
advanced
advanced

Registriert:
Fr 2. Jul 2010, 23:44
Beiträge: 34
Umkrustungen ja...allerdings würde ich Pflanzenstengel annehmen, wodurch sich die Längsrillen erklären.

Also :

Kalkhaltiges Wasser durchströmt als Aquifer den Sand des Tales und das Calciumkarbonat scheidet sich aufgrund geeigneter chemischer Parameter (Keimbildung an Oberflächen, eventuell auch dortige pH - Änderungen) an den Oberflächen von senkrecht stehenden Pflanzenstengeln (oder Wurzeln) aus

Anschließend wachsen die Röhren durch weitere Karbonatausfällungen nach außen weiter, während innen der Pflanzenstengel allmählich verrottet und letzthin nur der Hohlraum erhalten bleibt

Glück Auf

Thomas

P.S. Stehen die Röhren immer +/- senkrecht im Sand ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 15:08 
Offline
soft-rocker
soft-rocker

Registriert:
Mo 14. Dez 2009, 16:06
Beiträge: 161
amgine hat geschrieben:
P.S. Stehen die Röhren immer +/- senkrecht im Sand ?

Nach dem letzten Foto scheinen sie vorzugsweise nicht senkrecht zu stehen, eher schräg in flachem Winkel. Eine statistische Auswertung der Lagerungswinkel könnte natürlich einiges klären. So nach dem Bild scheint wirklich mehr für die Wurzelhypothese zu sprechen.
Ich glaube, die Sinterröhrchen muss mann doch streichen, denn ich sehe nicht, wie während des Wachstums der Innendurchmesser wesentlich größer werden sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 17:36 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mi 18. Aug 2010, 17:17
Beiträge: 8
amgine hat geschrieben:
... Stehen die Röhren immer +/- senkrecht im Sand ? ...
Hallo Thomas,
die Röhren (zumindest die größeren) liegen fast immer relativ waagerecht. Das spricht wohl dafür, daß die Röhren hier nur abgelagert sind und evtl. woanders entstanden sind. Zudem sind fast alle Röhren beschädigt, nur die sehr großen, massiven findet man halbwegs intakt.

Bild

Ein Bekannter hatte mir per e-mail auch noch folgende Erklärung gesendet:

"Im Boden befinden sich Wurzeln und Äste. Sie werden durch das kalkhaltige Wasser gelöst. Durch den entstehenden Hohlraum (Röhre)fließt nun kalkhaltiges Wasser. Durch den Zutritt von Luftsauerstoff kommt es zu einem chemischen Fällungsprozeß. Kalk wird konzentrisch um die Röhre ausgefällt bzw. abgelagert. Dadurch entstehen die konzentrischen Ringe um die Röhren. Die gefundenen Stücke sind also keine Fossilien. Dieser Fällungsprozeß ist vergleichbar mit den Tropfsteinbildungen, z.B. Baumannshöhle im Harz, oder den Kalksinterterrassen bei Pamukkale in der Türkei oder der Travertinbildung in Thüringen."

Das unterstützt wohl auch, wie hier schon mehrfach geschrieben, die "Wurzeltheorie".

Gruß
Mathias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 18:38 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 10. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 271
Wohnort: Raum Stuttgart
BTW, ich weiß, das ist nicht gerade Disneyland dort, aber vielleicht hattest du ja schon mal das Vergnügen, hier hinzukommen?

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... 41830.html

es gibt ja viele traumhafte Gegenden für Wüsten- und Geo-Fans dort....ein Riesen-touristisches Potential.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 19:58 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mi 18. Aug 2010, 17:17
Beiträge: 8
stephan hat geschrieben:
... BTW, ich weiß, das ist nicht gerade Disneyland dort, aber vielleicht hattest du ja schon mal das Vergnügen, hier hinzukommen? ... es gibt ja viele traumhafte Gegenden für Wüsten- und Geo-Fans dort....ein Riesen-touristisches Potential ...
Das mit dem touristischen Potential habe ich auch schon oft gedacht, leider ist die Zeit noch nicht reif dafür. In den letzten Jahren habe ich fast das ganze Land gesehen, es ist faszinierend und (auch wenn das jetzt komisch klingen mag) wunderschön. Zu einigen Themen werde ich demnächst mal ein paar Infos (bin zwar als Bauing. geologischer Laie ;) ) zusammenstellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Fr 27. Aug 2010, 09:42 
Offline
soft-rocker
soft-rocker

Registriert:
Mo 14. Dez 2009, 16:06
Beiträge: 161
Mathias_ hat geschrieben:
"Im Boden befinden sich Wurzeln und Äste. Sie werden durch das kalkhaltige Wasser gelöst. Durch den entstehenden Hohlraum (Röhre)fließt nun kalkhaltiges Wasser. Durch den Zutritt von Luftsauerstoff kommt es zu einem chemischen Fällungsprozeß. Kalk wird konzentrisch um die Röhre ausgefällt bzw. abgelagert. Dadurch entstehen die konzentrischen Ringe um die Röhren.

Demnach wäre der innerste Bereich der Kalkkruste der jüngste. Es könnte auch sein, dass die noch vorhandenen Wurzeln nach und nach umkrustet worden wären und erst später abgestorben und mineralisiert, dann wäre der innere, röhrennahe Teil der älteste. Ich tendiere zu zweiter Möglichkeit, kann das aber nicht beweisen. Vllt. gibt es irgendeine Datierungsmöglichkeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Fr 27. Aug 2010, 12:25 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Mi 18. Aug 2010, 17:17
Beiträge: 8
Letzte Woche haben wir einige, auch an den Enden komplett verschlossene, Röhren gefunden. Nun war ich ja sehr gespannt, was wohl drin wäre ;) und habe mal eine Röhre vorsichtig geöffnet. Die Röhre war (fast) leer, innen fanden sich nur einige, wenige "Fasern" (Fotos anbei, die Linealteilung ist 0,5 mm).

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tropfsteine oder geothermaler Ursprung?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2010, 12:15 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 16. Jan 2003, 11:10
Beiträge: 496
Wohnort: Göttingen
Vom ersten Ansehen hätte ich auch glatt auf kräftig entwickelte Sinterröhrchen aus einer zerstörten Höhle geschlossen, aber der Zentralkanal scheint mir ein wenig zu gewaltig. Vom sonstigen Aussehen ähneln sie aber stark den kleinen Stalagmiten und Röhrchen, die wir in einer Höhlenruine bei der Burg Wolfstein in Neumarkt /Oberpfalz gefunden haben.

Könnte also durchaus sein, dass ihr in den Ablagerungen einer ehemaligen Höhlenruine herumgrabt.

_________________
If you are not part of the solution you are part of the precipitate!
http://scilogs.spektrum.de/mente-et-malleo/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de