Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 21:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 12:13 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Di 2. Okt 2012, 18:37
Beiträge: 7
Hallo!

Gerade angemeldet und schon eine Frage :ymblushing:
Ich komme mit folgenden Gesteinsstuecken einfach nicht weiter, bzw. habe mich schon x mal umentschieden und bin mir immernoch unsicher *gruebel*

Hier habe ich ein online-Album angelegt:

https://plus.google.com/photos/113221857290777068866/albums/5840661673972273569?authkey=CKLHh5aKosO2pgE

Bei Specimen 1 bin ich mir sehr unsicher, habe aber aktuell immerhin die Meinung dass es sich um irgendein Sedimentgestein handeln muss.
Specimen 2 meine ich eindeutig als Gabbro identifiziert zu haben.
Specimen 3 ist ähnlich wie Specimen 2, lediglich feinkörniger, etwas dunkler und mit mehr Olivin.
Specimen 4 habe ich als metamorphes Gestein eingestuft, aber viel weiter bin ich auch nicht gekommen.

Bei Fragen, immer her damit :-bd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 15:05 
Offline
master of desaster
master of desaster
Benutzeravatar

Registriert:
Sa 9. Jul 2005, 00:41
Beiträge: 859
Wohnort: München
Deine Bilder sind leider nicht beschriftet. Man kann nicht erkennen, was du als 1,2, 3 oder 4 hast.

Tipps:

Was ist der Mineralbestand deiner Handstücke?

Warum denkst du, dass die 1 ein Sedimentgestein ist?

Wie unterscheidet man magmatische, metamorphe und sedimentäre Gesteine?

Mach doch als erstes eine vollständige Beschreibun des Gesteins, also Gefüge (Textur, Struktur), Mineralbestand, Korngröße, Form und Verteilung, usw.

Wenn du uns deine Gründe nennst, warum du deine Proben so einstuft, wie du es tust. Hilft das uns, dir zu helfen.

_________________
The Lost Geologist
http://lostgeologist.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 21:48 
Offline
soft-rocker
soft-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Di 3. Feb 2009, 17:33
Beiträge: 173
Mathias hat geschrieben:
Deine Bilder sind leider nicht beschriftet. Man kann nicht erkennen, was du als 1,2, 3 oder 4 hast.

Wenn du uns deine Gründe nennst, warum du deine Proben so einstuft, wie du es tust. Hilft das uns, dir zu helfen.


Dem kann ich mich nur anschließen. Außerdem wären Nahaufnahmen (so nah ran wie möglich!) sicher hilfreich.

Gruß,
Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: So 3. Feb 2013, 22:45 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 20. Mär 2008, 19:54
Beiträge: 302
Wohnort: Verden
Also ich kann die groß machen und es steht auch 1, 2 usw dabei. Klickt die Bilder mal an :-) und dann oben rechts nochmal auf die beiden Pfeile klicken, dann sind sie richtig groß ;-)

_________________
"Der Zeitgeist ist wie ein Zirkusgaul, der immer im Kreis durch die Manege läuft. Wenn man ihm nachrennt, erreicht man ihn nie. Bleibt man gelassen stehen, kommt er in schöner Regelmäßigkeit immer wieder an einem vorbei."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Mo 4. Feb 2013, 00:04 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Di 2. Okt 2012, 18:37
Beiträge: 7
Ich habe mir extra die Muehe gemacht eine grosse Auflösung hochzuladen inkl. Beschriftung ;)
Einfach auf das jeweilige Bild klicken und dann mit den Pfeiltasten nach re. bzw. li.!

Specimen 1 ist mein grösster Knackpunkt, ich habe es aufgrund eines Ausschlussverfahrens zu den Sedimenten geschoben.. und zwar, weil ich schon 6 magmatische (die ich brauchte) hatte :ymblushing: Dennoch ueberlege ich ständig hin und her, ob das so richtig war *gruebel*
Es könnte meiner Meinung nach genauso gut magmatisch sein (Asche mit Crystallfragmenten- Hornblende oder Augit?).

Bei Specimen 2 habe ich mich vertan - ich meinte Specimen 3, welches ich als Gabbro identifiziere. Bei Specimen 2 schwanke ich zwischen Pyroxenit oder Diabase(Engl. ich glaube das ist Dolerit zu deutsch)

Specimen 4 hat zwar keine sichtbare Blätterung, ist aber leicht zu bröckeln und hat an der Unterseite Glimmer (siehe Foto), es ist sehr feinkörnig mit dunklen Porphyroblasten (ebenfalls Hornblende oder Augit?). Die Grundmasse jedoch ist sehr hell grau-gruenlich.

Die restliche Textur sollte eigentlich gut zu erkennen sein :-?

Ich entschuldige mich auch schonmal fuer meine etwas "holperige" Wortwahl, aber in meinem Kopf schwirren nur englische und schwedische Fachtermini herum.

Viele Gruesse und Danke!
Claudia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Mi 6. Feb 2013, 03:20 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mo 4. Jan 2010, 04:11
Beiträge: 429
Wohnort: Würzburg
AlleyCat hat geschrieben:
Bei Specimen 2 habe ich mich vertan - ich meinte Specimen 3, welches ich als Gabbro identifiziere. Bei Specimen 2 schwanke ich zwischen Pyroxenit oder Diabase(Engl. ich glaube das ist Dolerit zu deutsch)


Ich meine hier http://www.amazon.de/Igneous-Rocks-Reco ... 275&sr=8-2 mal gelesen zu haben dass die beiden Begriffe synonym verwendet werden sollten. Wobei sowohl im englischen als auch im deutschen definitiv auch andere Meinungen dazu existieren.

Zumindest dein Specimen 2 sieht Gesteinen der ZEV (tektonische Einheit der Kontinentalen Tiefbohrung Deutschlands) die auf der geologischen Karte als Metabasite bezeichnet werden sehr ähnlich... aber gut auf der geologischen Karte sind auch Doleritgänge eingezeichnet die keine sind ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 22:33 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Di 2. Okt 2012, 18:37
Beiträge: 7
Hallo,

ich nochmal :ymblushing:
Also Nummer 4 bringt mich zum Verzweifeln!
Bislang bin ich soweit gekommen es als Low-grade metamorphic rock mit einem calcareous parent rock type zu klassifizieren. Die Hauptbestandteile sind meiner Meinung nach Calcite, Diopside (oder doch Epidote?), sowie Augite (oder doch Actinolite?) und Muscovite.
Je mehr ich allerdings nachdenke und nachforsche, desto eher scheine ich mich zu verzetteln.

Vielleicht könntet ihr mir nochmal helfen? (Da merkt man, dass mir der Austausch mit Leuten, die das selbe Problem lösen sollen fehlt)

Und noch was anderes: Wo liegt die Grenze zwischen einem Biotit Schiefer und Gneis? Ich habe da noch so ein Stueck was m.M nach genau dazwischen liegt. Fuer einen Schiefer ist es mir zu hart und fest aber fuer einen Gneis zu "flaky" und blättrig.

Viele Gruesse,
Claudia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Fr 8. Feb 2013, 06:13 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mi 9. Dez 2009, 21:08
Beiträge: 262
Wohnort: Berlin
Wesentlich interessanter als die Frage, welche der Minerale oder Gesteine du meinst erkannt zu haben, ist die Frage, wie du dazu gekommen bist. Den Fehler, den man am Anfang oft macht ist, einfach nach der "Sieht -aus-wie-Methode" vorzugehen. Versuch erstmal das, was du sehen kannst (Mineral, dann Gestein), qualitativ und quantitativ zu beschreiben - und nicht Sachen aufzuzählen, die du sehen willst, weil die Gesamterscheinung des Gesteins aussieht wie Bilder bei Wikipedia oder im Gesteinsbestimmungsbuch. Deswegen nützen die Bilder an sich auch wenig für uns.

Für Minerale gilt: Über Ritzhärte, Bruch, Strichfarbe, Spaltbarkeit, Kristallsystem per Ausschlusserfahren mögliche Kandidaten eingrenzen. Wenn du die Komponenten dann hast --> Mengen abschätzen, Gefüge beschreiben --> jetzt kannst du dich zum Gestein vorkämpfen. Solche Gesteinsansprachen sollen und können garnicht auf die exakte Gesteinsbezeichnung hinauslaufen (dafür braucht man mind. ein Polarisationsmikroskop).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 11:20 
Offline
hard-rocker
hard-rocker
Benutzeravatar

Registriert:
Do 10. Jul 2008, 19:15
Beiträge: 271
Wohnort: Raum Stuttgart
Kann ich das süsse Kätzchen mal scharf und in Nahaufnahme sehen? ;;) :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 13:08 
Offline
beginner
beginner

Registriert:
Di 2. Okt 2012, 18:37
Beiträge: 7
Hallo Schmunda, natuerlich gehe ich nach Lehrbuch vor ueber die von dir angesprochenen Kriterien - aber naja, gerade bei dem Steinchen finde ich als Anfänger das reichlich schwer ~x(
Nun musste ich mich allerdings erneut umentscheiden, da bei diesem Stein in einer Aufgabe nach den phenocrysts gefragt wird, demnach muesste das doch ein felsisch magmatisches gestein sein.

Meine restlichen Steinchen habe ich - glaube ich - erfolgreich bestimmt, nur die Nr. 4 bereitet mir noch Gedanken - und leider dadurch noch ein anderes Steinchen, welches ich falsch eingeordnet haben muss.



Es sind uebrigens zwei verschiedene Miezen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 22:22 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Mi 9. Dez 2009, 21:08
Beiträge: 262
Wohnort: Berlin
Genau diese Art von Verunsicherung mein ich. Du scheinst nach "passenden" Gesteinen zu suchen nur weil nach Phenocrysten gefragt wird. Auch basische-magmatische Gesteine haben Phenocrysten.

Nun noch mal speziel zu Nr. 4. Das ist wirklich etwas knifflig. Also von der allgemeinen Textur sind mir das wie ein Metamorphit ohne bevorzugte Schieferung o.ä. aus. Sowas spricht man dann gerne im Deutschen als "Fels" an. Zur Mineralvergesellschaftung kann ich fast nichts sagen, da ich das grad schlecht beurteilen kann. Wie kommst du auf Calcit? Hast du das mit Salzsäure getestet? Was sagt die Härte. Ich habe schon solche Partieen in Specktstein (Talkfels, Härte = 1) gesehen. Mehr kann ich dazu erstmal nicht sagen. Vielleicht bin ich auch total daneben. Teste nochmal speziel auf diese Kriterien, dich im oben geschrieben habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gesteinsbestimmung :/
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 20:03 
Offline
hard-rocker
hard-rocker

Registriert:
Sa 7. Nov 2009, 21:26
Beiträge: 313
Probe 4 erinnert mich an ein Gestein, welches ich voriges Jahr in FIN gefunden hatte. Dort gibt es ein ziemlich großes Gebiet im Norden Finnlands, östlich und nordöstlich von Angeli, welches auf der GK als Anorthosit ausgezeichnet ist. Die Aufschlussverhältnisse sind miserabel, nur bei Straßenbau ausgewühlte Brocken am Straßenrand, aber die massenhaft. Dieses Gebiet ist sogar bei Google Earth an der Vegetation deutlich zu sehen, wie ein großes Dreieck.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de