Geh barfuß über warmen Sand.
      Spür die Erde unter deinen Füßen ...
Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 01:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2012, 12:46 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Hallo zusammen,

ich habe gerade gesehen dass ich für das letzte Rätsel noch keine Lösung eingestellt habe:

1. wer war`s? Erasmus Darwin, 1731-1802
2. wie nannte sich die illustre Gesellschaft? Lunar Society
3. Wie heisst sein zweites Buch im Original? Zoonomia or the Laws of Organic Life (1794-1796)
4. wer ist die einsilbige Koryphäe auf dem Gebiet der Dampfmaschinentechnik? – James Watt
5. Wer ist sein berühmter Enkel? Charles Darwin
6. Um welche Krankheiten handelt es sich bei Desiderium pulchritudinis und Orsi timor? Sehnsucht nach Schönheit und Furcht vor der Hölle
7. Es gibt eine Gedenkstätte in dem Ort wo er als Arzt tätig war. Adresse? Beacon Street, Lichfield, Staffordshire WS13 7AD
8. Für welche Organisation diente diese Vereinigung im Frankreich als Vorbild? der französischen Société
9. Woraus entstand seiner Meinung nach das Leben auf der Erde? Aus kleinen Muscheln
10. Wo hat sich die Organisation meistens getroffen? Bei Matthew Boulton, Soho House in Birmingham.

Gruss
Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2012, 12:48 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Wo wir gerade mal wieder dabei sind, hier etwas Neues:

Frage 7


Cesena, 1502

Heute ist der große Tag: der erste Versuch mit der Flugmaschine soll durchgeführt werden. Der Gehilfe steigt auf die Brüstung, betet noch einmal und springt von der Mauer. Sicher, er hat sich freiwillig gemeldet und sich davon nicht abbringen lassen den ersten Flug anstelle seines Meisters durch zu führen. Eine Garantie für den Erfolg gibt es nicht. So spricht er noch ein letztes Gebet und springt...
Sein Meister sieht den Start mit gemischten Gefühlen zu. Viele Stunden der Berechnung gingen dem Bau der Flugmaschine voran. Gebaut hat er schon viele Geräte: Kräne, Treträder, Festungen, Bagger, Wurfmaschinen und Schleusen. Seine Visionen sind modern: er entwirft Riesenstädte mit unterirdischen Straßen und Stadtbahnen. Dazu kommen noch seine berühmten Kunstwerke, die Gemälde, Fresken und Portraits. Besonders ein Bild davon wird heute noch wegen seiner geheimnisvollen Darstellung bewundert. Allerdings gab es auch Rückschläge: sein Werk des Abendmahls ist vom Zerfall bedroht, sein in einem Stück gegossenes Reiterstandbild wurde bereits im Modell von französischen Bogenschützen zerstört.
Sein Gehilfe dreht inzwischen die ersten Runden über dem Burghof. Mittlerweile haben sich die Bediensteten eingefunden um dem Spektakel lautstark bei zu wohnen. „Er fliegt!“ rufen sie und winken mit ihren Mützen. Es erklingt Trommelwirbel.
„Volare“ – fliegen – es war schon seit seiner Kindheit der Traum des Meisters. „Störche fliegen, Kraniche fliegen“, schreibt er in winziger Schrift in sein Tagebuch „Warum sollen Menschen nicht ebenfalls fliegen? Als ich ein Kind war, erschienen mir im Traum immer wieder Adler, die mich küßten, und ich nahm es als Zeichen dafür, daß ich mein Leben lang von Flügeln träumen würde.“
Da passiert das Unheil: lässt der Wind nach oder verlassen dem Gehilfen die Kräfte? Die Flugmaschine klappt die Flügel hoch und sie stürzt der Erde entgegen. Ein Gebüsch dämpft den Aufprall. Die Zuschauer schreien auf und laufen zur Absturzstelle. Die Verletzungen sind gering, ein gebrochenes Bein und ein paar Prellungen. „Meister", hört man den Gehilfen, „Ich würde sofort wieder fliegen!“ ruft er als er in das Spital der Barmherzigen Brüder gebracht wird.
Der Meister geht in Gedanken zurück in seine Werkstatt. Der Versuch ist missglückt, die weitere Entwicklung wird eingestellt.
„Sie werden kommen: die Flügel!“ vertraut er seinem Tagebuch an, „Wenn nicht durch mich, dann durch einen anderen. Der Mensch wird einst fliegen! Der Geist trügt nicht: wenn die Menschen erkennen, daß sie Flügel haben können, so werden sie sein wie Gott! Störche fliegen, Kraniche fliegen…“
Aber es sollte noch etwa 380 Jahre dauern bis wieder jemand diesen Traum realisieren will…

Spotts fragt:

1. wer war`s?
2. wer war der Gehilfe?
3. Welches berühmte Bild hat unser Meister gemalt?
4. Wo fand der Flug in Cesena statt?
5. Welches andere moderne Fluggerät hat er damals schon skizziert?
6. In welcher Art hat er seine Schriften niedergelegt?
7. Wer ist sein damaliger Gönner?
8. Welchen Beruf hat der Meister unter seinem Gönner?
9. Wer war sein zweiter Mechaniker?
10. Wer baut ca. 380 Jahre später ein neues Fluggerät?

Gruss
Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2012, 03:56 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Hier sind die (vergessenen) Lösungen:

1. wer war`s? Leonardo da Vinci
2. wer war der Gehilfe? Cesare di Sestra
3. Welches berühte Bild hat der Meister gemalt? Mona Lisa
4. Wo fand der in Cesena Flug statt? Castell von Cesena
5. Welches andere moderne Fluggerät hat er damals schon skizziert? Hubschrauber
6. In welcher Art hat er seine Schriften niedergelegt? In Spiegelschrift
7. Wer ist sein damaliger Gönner? Cesare Borgia
8. Welche Aufgabe hat der Meister unter seinem Gönner? Kriegsingenieur
9. Wer war sein zweiter Mechaniker? Marco d’Oggione
10. Wer baut ca. 380 Jahre später ein neues Fluggerät? Otto Lilienthal

Gruss
Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2012, 04:01 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Weil es niemanden interessiert noch ein Rätsel:

Frage 8:

Lissabon, 1486

Im Schloss Belem bei Lissabon hebt der König das große Prunkschwert und berührt dreimal die Schultern des Jünglings der vor ihm auf den Stufen kniet. „Edel sollst du sein für alle Zeit“, sagt der König, „ein Schützer der Witwen und Waisen, ein Vorkämpfer der Religion und ein getreuer Diener deines Königs. Erhebt Euch, edler Ritter!“
Der frisch ernannte Ritter erhebt sich und wird unter dem Jubel des Hochadels zu seinem Platz geführt.
Dem 27-jährigen muss es wie ein Traum vorgekommen sein. Als ältestes von sieben Kindern eines Tuchhändlers aus Nürnberg ging er ungern in die Kaufmannslehre seines Vaters. Viel lieber hätte er eine Gelehrtenschule besucht und statt französisch die Sprache der Wissenschaft, Latein, gelernt.
Anfang der 1470’er Jahre kam ein berühmter Rechenkünstler namens Johannes Müller nach Nürnberg und hielt gegen Entgelt Vorträge vor der Jugend.
Als Gelehrter sprach Johannes Müller Latein und hatte einen lateinischen Namen, sein deutscher Name klang ihm nicht wissenschaftlich genug, und zeigte unserem zukünftigen Ritter wie man mit dem Jakobsstab die Sternhöhe über dem Horizont messen konnte. Er hatte bereits alle Sternhöhen für die nächsten zehn Jahre ausgerechnet und in einem Buch veröffentlicht.
Nach dem Tod seines Vaters ging unser Ritter nach Flandern und kam mit einem Kaufmann (und seiner Tochter) in Kontakt der die Möglichkeiten des Jakobsstabes erkannte. Wegen der Gefahr der Piraten im Mittelmeer wurde zu dieser Zeit ein anderer Seeweg zu den Goldländern Indien, China und Japan dringend gesucht
Während Kolumbus noch für seine Expedition nach Westen Geldgeber suchte stieg unser zukünftiger Ritter auf ein Schiff und begann mit seinem erlernten Wissen die Westküste Afrikas zu erkunden. Durch die Tabellen des Johannes Müllers konnte er relativ genaue Karten der Küste anfertigen. Die Expedition umrundete Kap Blanco das lange Zeit als Ende der Welt angesehen wurde, fanden die Pfeffer-, Gold- und Sklavenküste. An den erkundeten Stellen liessen sie Markierungen zurück um die Ansprüche der Krone zu belegen. Sie sahen den Kamerunberg rauchen und riesige Flüsse ins Meer münden. Weit im Süden fanden sie eine Bucht in der sich viele Wale aufhielten. Dabei konnte er nicht ahnen wie nah er schon der Südspitze Afrikas war als seine ängstlichen Matrosen meuterten und vom Kapitän die Rückfahrt nach Portugal erzwangen.
Die Ankunft war dennoch beeindruckend. Vom Hofstaat wurde der Entdecker zum König geführt. Da der Kapitän fairerweise auf die besondere Leistung des jungen Deutschen mit seinem Jakobsstab hinwies kam es zum Ritterschlag und der damit verbundenen Ehre und Reichtum. Der König ernannte ihn zum Statthalter der Insel der Seligen.
Ein Jahr später segelte Bartholomäo Diaz um die Südspitze Afrikas und entdeckte die Route nach Indien. Seine Bezeichnung des Kaps wurde vom König in „Kap der guten Hoffnung“ geändert, damit der Name den Seefahrern Mut macht.
Nur einmal kehrte der Ritter als geachteter Mann nach Nürnberg zurück um bei den dortigen Buchdruckern und Künstlern eine geniale Idee zu verwirklichen – ein Objekt was heute aus allen Schulen nicht mehr weg zu denken ist.

Spotts fragt:

1. wer war’s?
2. woher leitet sich sein Nachname ab?
3. wie hieß Johannes Müller mit seinem lateinischen Namen?
4. wie hieß der Kapitän des Entdeckungsschiffes?
5. wie wird die Bucht mit den Walen heute genannt?
6. wie zeigte die Expedition späteren Forschern an dass sie schon da waren?
7. Wie wurde das Kap der guten Hoffnung vorher bezeichnet?
8. wie ist der Name des Königs?
9. wie hieß die Ehefrau des Ritters?
10. welches Objekt hat er in Nürnberg hergestellen lassen?

Gruss
Spotts


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Do 23. Aug 2012, 12:52 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die bisherigen Antworten. Hier ist die Lösung:

Spotts antwortet:

1. wer war’s? Martin Behaim
2. woher leitet sich sein Nachname ab? Böheim oder Böhmen
3. wie hieß Johannes Müller mit seinem lateinischen Namen? Regiomontanus
4. wie hieß der Kapitän des Entdeckungsschiffes? Diego Cao
5. wie wird die Bucht mit den Walen heute genannt? Walfish Bay
6. wie zeigte die Expedition späteren Forschern an dass sie schon da waren? Mit Steintürmen
7. Wie hatte Diaz das Kap der guten Hoffnung bezeichnet? Kap der Unwetter
8. wie ist der Name des Königs? König Johann II
9. wie heißt die Ehefrau des Ritters? Johanna Hurter de Macedo
10. welches Objekt hat er in Nürnberg hergestellt? Den ersten Globus

Bis zum nächsten Mal...

Gruss
Helge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: QUIZ: Spotts fragt: wer war's?
BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2016, 11:12 
Offline
badge of honor
badge of honor

Registriert:
Mi 26. Jul 2006, 10:02
Beiträge: 1160
Wohnort: Eifel (Zentrum)
Frage 9:

Paris 1887
Die Diskussionen über den Sinn des Bauwerkes konnte durchaus als durchwachsen bezeichnet werden. Die Organisatoren einer weltweiten Veranstaltung wollten ein Bauwerk als deutlich sichtbares Symbol als Beitrag Frankreichs. Etwa einhundert Vorschläge kamen zusammen, darunter auch der Entwurf einer zweihundertsiebzig Meter hohen Guillotine.
Viele fanden den Vorschlag abstrus, genauso wie den Vorschlag unseres Ingenieurs: Ein gigantisches Bauwerk ohne Sinn und Zweck, mitten in der Stadt und ohne jede erkennbare Funktion – also völlig nutzlos. Dennoch gewann er die Ausschreibung.
Viele Prominente, darunter Dumas, Zola, Verlaine und de Maupassant verfassten einen offenen Brief in dem sie gegen die „Schändung von Paris“ protestieren. Unser Ingenieur nahm auch die Kritik sein Bauwerk sei „die groteske, geldgierige Erfindung eines Maschinenbauers“ entgegen.
Das Bauwerk besteht aus über 18.000 zusammengefügten Teilen und besitzt eine Höhe von über Metern. Viele waren überzeugt dass die Konstruktion spätestens kurz vor der Fertigstellung einstürzen würde.
Etwas über zwei Jahre waren durchschnittlich 130 Arbeiter auf der Baustelle tätig, niemand (eine Quelle sagt eine Person) kam ums Leben – eine enorme Leistung für diese Zeit. Bis zum Jahre 1930 war es das höchste Bauwerk der Welt und zu dem das letzte welches aus jenem Material gebaut wurde.
Dabei sollte unser Baumeister eigentlich der Fabrik seines Onkels seine wahrscheinlich wohl eher unbedeutende Karriere beginnen. Zum Glück für die Nachwelt ging das Unternehmen bankrott und unser Baumeister wurde Ingenieur.
Er baute Brücken und Viadukte über gewaltige Schluchten, riesige Bahnhofshallen und 1884 schuf er die Grundlage für ein Bauwerk, welches ein französischer Bildhauer entworfen hatte und später verschenkt wurde.
Erst lange nach der Fertigstellung konnte das Bauwerk einen Nutzen vorweisen:
Ein Erfinder aus Östereich testete 1912 seinen Fallschirmanzug von der ersten Plattform des Bauwerkes. Er starb vor Angst noch bevor er den Boden erreichte. Ein weiteren Versuch startete im Mai 2005 ein 31 jähriger Norweger. Gegen 22 Uhr sprang er bei einem nicht genehmigtem Fallschirmsprung in 115 Meter Höhe ab um seinen Sprung filmen zu lassen. Er gewann aber nicht genug Abstand und stürzte auf die erste Etage in 57 Meter Höhe und verunglückte tödlich.
Seitdem gibt es viele Geschichten um das Bauwerk: Es wurde illegal verkauft, geheiratet (im Ernst!), durchflogen, zum Eislaufen genutzt und bleibt dadurch etwas besonders.
Nicht nur für den Stolz der Anwohner, sondern für eine ganze Nation.

Spotts fragt: Wer war’s?

1. Wer war der Ingenieur?
2. Um welches Bauwerk handelt es sich?
3. Was für eine Art von Fabrik besaß der Onkel?
4. Welches ist das verschenkte Bauwerk?
5. Welches Bauwerk wurde 1930 das höchste Bauwerk der Erde?
6. Wer heiratete das Bauwerk? (ist wirklich passiert)
7. Wer verkaufte das Bauwerk?
8. Wer flog durch das Bauwerk?
9. Zu welchem Anlass wurde das Bauwerk errichtet?
10. Wer war der Architekt?


Viel Spass :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
forum geoversum © 2002 - 2012 by geoversum - last modified apr-11-2012
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
layout modified by geoversum based on FI Subice by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de